Wildeshausen 30 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Wildeshausen und Düngstrup sind in der Nacht zu Montag zu einem Kellerbrand in die Kapitän-Lehmann-Straße in Wildeshausen alarmiert worden. „Beim Eintreffen des Einsatzleiters drückte bereits aus dem Erdgeschoss Brandrauch“, berichtete Pressewart Daniel Engels.

Laut Aussage eines Bewohners hatten zu diesem Zeitpunkt bereits alle Personen das Haus verlassen. Rauchmelder hatten sie geweckt. Ein Bewohner war gegen 3.15 Uhr aufgewacht und hatte im Arbeitszimmer offenes Feuer festgestellt, teilte die Polizei mit.

„Ein Trupp ging unter umluftunabhängigem Atemschutz in das Erdgeschoss zur Brandbekämpfung vor. In einem Zimmer brannten Einrichtungsgegenstände, die Flammen hatten bereits auf die holzvertäfelte Verkleidung übergegriffen“, schilderte Engels die Situation. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Mobiliar wurde dazu aus dem Zimmer getragen, so die Polizei.

Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch etwas hin, da mit einer Motorkettensäge Teile der Holzverkleidung geöffnet werden musste, um an letzte Glutnester zu gelangen. Der Bereich wurde abschließend mit der Wärmebildkamera kontrolliert, bevor die Feuerwehr die Maßnahmen beendete und die Einsatzstelle an die Polizei übergab. Das brandbetroffene Zimmer wurde nach Abschluss der Löscharbeiten beschlagnahmt. Verletzt wurde niemand, Angaben zur Höhe des Schadens sind noch nicht möglich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.