Wildeshausen Es staute sich bisweilen gewaltig in Wildeshausen: Am Freitagabend war Anliegern zufolge die Ampel an der Kreuzung Glaner Straße/Nordring ausgefallen. „Normalerweise bekommen wir so etwas sehr schnell gemeldet“, wundert sich Theo Bahlmann. Wie der technische Mitarbeiter der Straßenmeisterei Wildeshausen mitteilt, habe man erst am Montagmorgen von der ausgefallenen Ampel erfahren.

Daraufhin wurde umgehend die Firma Jähnig informiert, welche die Anlage betreibt. Diese hat die Ampel am Montagvormittag wieder in Betrieb genommen. Grund für den Ausfall war laut Abteilungsleiter Stephan Fricke ein defektes Leuchtmittel, welches ersetzt werden musste.

Bei den Ampeln auf dem Ring der Kreisstadt mag sich so mancher bereits gefragt haben, wo die grüne Welle bleibt. „Eine zentrale Schaltung erfolgt hier nicht“, erklärt Heike Lüning. Der Nord- und Westring in Wildeshausen liegen im Zuständigkeitsbereich der Mitarbeiterin des Straßenverkehrsamtes des Landkreises. „Viele Ampeln verfügen heutzutage über eine eigene Kamera und einen eigenen Schaltkasten“, erläutert Lüning. Für viele Verkehrsknoten werde der Verkehrsfluss einzeln erfasst und eine dementsprechende intelligente Schaltung durch die Ampelanlage vorgenommen.

Grüne Wellen durch eine starre, vorab geregelte Schaltung auf Zeit gehören hierdurch oftmals der Vergangenheit an – außer an eng beinanderliegenden Kreuzungen, die von der jeweils verantwortlichen Gemeinde dementsprechend programmiert werden könnten, wie Joachim Delfs, Leiter des Geschäftsbereichs Oldenburg bei der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, mitteilt.

„Der Ruf nach einer grünen Welle macht keinen Sinn, da jede Kreuzung einzeln abgewickelt werden muss“, sagt Lüning. Sobald ein Fußgänger etwa eine Anlage betätige und eine Grünphase anfordere, würde eine solche grüne Welle unterbrochen werden, beschreibt Lüning. Heutzutage seien die Verkehrsströme individuell zu sehen und die Ampeln würden verkehrsabhängig geschaltet.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Daniel Kodalle Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.