Wardenburg Eine groß angelegte Übung rief am Mittwochabend die Feuerwehren Wardenburg, Achternmeer, Oldenburg-Eversten und das Technische Hilfswerk Wardenburg an die Kreuzung Oldenburger/Litteler Straße. Simuliert worden war ein Verkehrsunfall, bei dem ein Pkw aus der Kurve getragen und in ein Wohnhaus gekracht war. Dadurch fingen Pkw und Haus Feuer, fünf Menschen mussten aus dem Obergeschoss des Hauses evakuiert werden. 60 Hilfskräfte waren bei der Übung im Einsatz.

„Schwerpunkte bei dieser Übung waren das Arbeiten unter Atemschutz und das Zusammenspiel der verschiedenen Wehren“, so Wardenburgs Ortsbrandmeister Stefan Buschmann, der sich mit dem Ablauf der Rettungsaktion sehr zufrieden zeigte. „Alle Personen konnten gerettet werden, die Zusammenarbeit hat ausgesprochen gut geklappt.“

In einem leerstehenden Haus den Ernstfall proben zu können, sei für die Feuerwehr optimal, betonte der Ortsbrandmeister. „Wir sind immer sehr dankbar, wenn uns Hausbesitzer Abrissimmobilien für diese Zwecke zur Verfügung stellen.“

Zum ersten Mal Teil einer Übung war auch die Einsatzstellenhygiene. Sie dient dem Schutz der Feuerwehrleute: Insbesondere durch verbrannten Kunststoff legt sich giftiger Ruß auf die Schutzanzüge, der dann beim Ablegen der Schutzkleidung von den Kameraden eingeatmet wird. Um dies zu vermeiden, helfen nun andere Feuerwehrleute – ebenfalls unter Atemschutz – ihren Kameraden nach dem Einsatz beim Ablegen der Schutzkleidung; auch die im Einsatz gewesenen Feuerwehrleute behalten dabei ihr Atemgerät an, um ein Einatmen der Rußpartikel zu vermeiden. Anschließend werden die Schutzanzüge besonders gereinigt.

„Im Ernstfall haben wir die Einsatzstellenhygiene schon zweimal erfolgreich umgesetzt, in einer Übung wurde sie jetzt zum ersten Mal thematisiert“, so Buschmann.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Anke Brockmeyer Redakteurin / Reportage-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.