Schierbrok Stürmische Geduldsprobe für fast 300 Zugpassagiere: Gut zwei Stunden mussten sie am Freitagmorgen auf die Weiterfahrt warten, nachdem ein Regionalexpress der Deutschen Bahn von einem nahe Schierbrok auf die Bahngleise gestürzten Baum gestoppt worden war. Für mehrere Stunden war der Zugverkehr zwischen Hude und Delmenhorst unterbrochen, beziehungsweise eingeschränkt.

Wie die Pressestelle der Deutschen Bahn in Hamburg mitteilte, war von dem Unfall der Regionalexpress 4407 von Emden nach Hannover betroffen. Der Zug fuhr gegen 6.50 Uhr trotz einer Notbremsung in den Baum, der zwischen Bookholzberg und Schierbrok in Folge einer Sturmböe auf die Strecke gekippt war. Der Zug sei nicht mehr fahrbereit gewesen, weil der Stromabnehmer beschädigt war, sagte Bahnsprecherin Sabine Brunkhorst. „Die Fahrgäste mussten im Zug auf der Strecke verharren“.

Es dauerte mehr als eine Stunde, bis ein Turmtriebwagen die Unfallstelle erreichte, der den beschädigten Zug in den Bahnhof Schierbrok schob. Gegen 8.50 Uhr   konnten die Reisenden in fünf Bussen ihre Fahrt fortsetzen.

Die Bahnstrecke musste bis 7.30 Uhr komplett gesperrt werden, danach war sie eingleisig befahrbar. Um 11.48 Uhr wurde der Verkehr auf beiden Gleisen wieder freigegeben, nachdem das Hindernis beseitigt und der defekte Zug nach Bremen geschleppt worden war.

Neben den Zügen der Deutschen Bahn war auch der Verkehr der Nordwestbahn von den Einschränkungen betroffen. Das Unternehmen setzte zeitweise Busse zwischen Hude und Delmenhorst ein.

Auch manch ein Kraftfahrer in der Gemeinde bekam die Kraft der Windböen zu spüren. Beispiel Kreisstraße 335 (Am Hünengrab): Zwischen Stenum und Bookholzberg kippte am Nachmittag der vier Meter lange und zwei Meter hohe Anhänger eines Pkw-Fahrers aus Delmenhorst auf die Berme. Fahrer und Beifahrerin kamen mit dem Schrecken davon. Ein Aufrichten gestalte sich schwierig, meinte der Fahrer, da der unbeladene Anhänger vermutlich gleich wieder auf der Seite liegen würde.

Kurz vor 16 Uhr rückte die Ortsfeuerwehr Ganderkesee an die Birkenallee aus. Von dort war gemeldet worden, dass eine Birke auf die Straße zu stürzen drohe. Der Wurzelteller hatte sich bereits vom Boden gelöst. Die Feuerwehr sperrte die Straße ab und beseitigte den in Schieflage geratenen Baum.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.