AHLHORN Die Ahlhorner Ortsfeuerwehr bereitet sich auf Nachwuchsprobleme vor. Der demografische Wandel, das Freizeitangebot sowie berufliche Belastungen führen zu weniger Mitgliedern bei den Einsatzkräften. Das war am Freitagabend während der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ahlhorn ein Thema. Zwar verfüge man über 51 aktive Mitglieder, doch das Durchschnittsalter liegt schon jetzt bei 30 Jahren, erläuterte Enno Lueken, stellvertretender Ortsbrandmeister.

„Der Kuchen wird immer kleiner. Im Augenblick sieht es noch gut aus, wir müssen aber vorausschauend agieren“, sagte Lueken. Die Feuerwehr habe das Problem erkannt und möchte nun Maßnahmen entwickeln. Wie und was geplant ist, wird in einer Kommission erarbeitet werden. Da sich voraussichtlich auf der 300 Hektar großen Nutzfläche auf dem Fliegerhorst Entwicklungen in Richtung Gewerbegebiet abzeichnet, rechnet die Ortsfeuerwehr schon jetzt mit zusätzlichem Einsatzvolumen. „Denn früher gab es dort die Flugplatzfeuerwehr, und jetzt sind wir für das Gelände zuständig“, erläuterte Lueken.

Die Zahl der Einsätze insgesamt ist gegenüber 2008 zurückgegangen. Allerdings stieg die Zahl der Brandeinsätze um mehr als 50 Prozent. So wurden die Ahlhorner Anfang 2009 zu einem Brand eines reetdachbedeckten Hauses in Wildeshausen hinzugeholt. Einsätze auf den Autobahnen oder parallele Hilfsmaßnahmen waren ebenso zu meistern.

Mit insgesamt 34 Einsätzen waren es fünf weniger als im Vorjahr. 12 Hilfeleistungen kamen dazu. In Stunden berechnet macht das eine Gesamtzahl von 7574 Stunden aus. Der Stundenaufwand für die Einsätze betrug 1004 Stunden. Das war gegenüber 2008 ein deutlicher Anstieg von 347 Stunden.

Es gab an diesem Abend auch Anlass zur Freude bei der Ahlhorner Wehr: Karl-Heinz Huntke wurde durch den stellvertretenden Kreisbrandmeister Gerd Wiechmann aus Ganderkesee mit der Verdienstmedaille des Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet. Zum Feuerwehrmann wurde Lukas Grannemann befördert, zum Oberfeuerwehrmann Rene Aberle, Dennis Logemann und zum Hauptfeuerwehrmann Jens Rönnau und Rolf Löschen.

Außerdem fanden noch Wahlen statt. Gerd Grannemann wurde zum Zugführer gewählt, Maik Stolle, Dominik Wefeler, Sven Riedemann, Florian Reinke sowie Gerd Tabke zu Gruppenführer, Andreas Averbeck zum Gerätewart und Detlef Wolters zum Sicherheitsbeauftragten.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.