WARDENBURG Die Sicherheit bei Atemschutzeinsätzen der Feuerwehr war Thema der jüngsten Zusammenkunft im Wardenburger Feuerwehrhaus. Sie war als Kreisatemschutzsitzung deklariert, eingeladen hatte Kreisatemschutzwart Jörg Kramer alle Gemeinde- und Ortsatemschutzwarte.

Kramer begrüßte besonders den Ortsbrandmeister der Feuerwehr Wardenburg, Stefan Buschmann, den stellvertretenden Kreisbrandmeister Klaus Stolle und Kreispressewart Uwe Arndt. Mit dem Thema „Realitätsnah und sicher“ begann Diplom-Brandrat Tobias Höfs damit, anhand einer Folienpräsentation die Anwesenden über schwierige Atemschutzeinsätze und Sicherheitsaspekte im Atemschutzeinsatz zu informieren. Höfs wies darauf hin, dass die meisten Atemschutzunfälle durch Fehler der Atemschutzträger ausgelöst werden.

Die rund 50 Gemeinde- und Ortsatemschutzwarte hörten rund eine Stunde gespannt zu. Von der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) kündigte der Leiter der Atemschutzwerkstatt, Frank Hattendorf, an, dass in den nächsten Monaten viel Geld für die Sicherheit der Atemschutzträger und deren Ausrüstung ausgegeben werde.

Die Sommerpause für die Atemschutzübungsanlage wird im nächsten Jahr auf vier Wochen verkürzt. Lehrgangsleiter Jens Absolon teilte mit, dass bisher drei Atemschutzlehrgänge sowie zwei Lehrgänge in Such-Rettungstechnik abgehalten worden sind. Die Belastungsgrenze der Träger sinke leider, deshalb sei die körperliche Fitness sehr wichtig, betonte er.

2012 wird die Leitstelle in der FTZ Ganderkesee ihren Betrieb einstellen. Notrufe landen dann in der neuen Großleitstelle in Oldenburg. Für die Feuerwehren sei es aber weiterhin gesichert, Schläuche, Atemluftflaschen sowie sonstige Ausrüstungsgegenstände zu tauschen, hieß es auf der Sitzung in Wardenburg.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Klaus Stolle bedankte sich bei den Kameraden für die geleistete Atemschutzeinsätze. „Wir brauchen Euch, Kameraden“ machte Stolle den Anwesenden klar.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.