Neerstedt Einen Verkehrsunfall auf der Brettorfer Straße nahe Neerstedt haben zwei Männer aus Wildeshausen mit leichten Verletzungen überstanden. Er hat sich am Mittwoch, dem ersten Weihnachtstag, gegen 19 Uhr, ereignet. Der 29-jährige Fahrzeugführer aus Wildeshausen kam nach Polizeiangaben aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab und überschlug sich gleich mehrfach mit dem Wagen. Sowohl der 29-Jährige als auch sein 18-jähriger Beifahrer, ebenfalls ein Wildeshauser, hatten angesichts des Unfallverlaufs noch Glück und wurden „nur leicht verletzt“, so die Polizei. Sie wurden in ein Krankenhaus eingeliefert.

Auf der Rückfahrt vom Großbrand in Wildeshausen wurden der Einsatzleitwagen und das Löschgruppenfahrzeug der Dötlinger Wehr sowie der Neerstedter Schlauchwagen mit 16 Kräften auch zu diesem Verkehrsunfall nahe Neerstedt gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren zwei Personen bereits aus dem auf der Seite liegenden Fahrzeug befreit, berichtet Gemeindefeuerwehrpresswart Jannis Wilgen. Die Feuerwehr leuchtete die Einsatzstelle aus und streute ausgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemittel ab.

Nach einer halben Stunde konnte der dritte Einsatz für die Dötlinger Feuerwehren an den Weihnachtstagen beendet werden.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Ulrich Suttka Kanalmanagement / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.