Wardenburg Maik Buschmann bleibt weiterhin Gemeindejugendfeuerwehrwart: Auf der am Samstag stattfindenden Mitgliederversammlung der Jugendfeuerwehr Wardenburg wurde Buschmann für eine weitere Amtszeit wiedergewählt. Neuer Jugendfeuerwehrsprecher ist Nik Suhr. Seine Stellvertreterin heißt Julia Boll.

4932 Dienststunden

Neben den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr konnte Buschmann auch den stellvertretenden Bürgermeister Peter Kose, den Gemeindebrandmeister Herwig Grotelüschen, den Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Wardenburg, Stefan Buschmann, sowie den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Maik Oliver Bäcker im Feuerwehrhaus begrüßen. Dabei ließen sie es sich die Gäste nicht nehmen, den jungen Helfern sowie deren Betreuern ihren Dank auszusprechen.

Mit Übungsdiensten, Jugendarbeit und einem Zeltlager sei die Jugendfeuerwehr auf insgesamt 4932 Dienststunden gekommen, so Buschmann. Der Altersdurchschnitt lag bei 12,5 Jahren. Insgesamt besteht die Jugendfeuerwehr derzeit aus 28 Mitgliedern, davon 19 Jungen und neun Mädchen. Im Vorjahr waren es noch 21 Mitglieder.

Anschließend gab Buschmann einen Überblick über die zahlreichen Aktivitäten des vergangenen Jahres. Denn die Jugendfeuerwehr beteiligte sich neben den Übungsdiensten auch an feuerwehrinternen Aktivitäten wie einem Orientierungsmarsch, am Wettbewerb „Spiel ohne Grenzen“ und an einem Zeltlager. Außerdem präsentierte sich die Jugendfeuerwehr auf dem Rheinstraßenfest sowie auf dem Cityfest. Auch eine Kohltour, ein Bowlingabend und ein Besuch im Kletterwald in Thüle standen auf dem bunten Programmplan.

Während eines 24-Stunden-Dienstes musste sich die Jugendfeuerwehr außerdem verschiedenen sportlichen und geistigen Herausforderungen stellen. Besonders hob Buschmann die Leistung beim Volleyballturnier in Harpstedt hervor. Hier belegten die Jungen und Mädchen den zweiten Platz von insgesamt 15 Mannschaften. Für ihre Mithilfe im vergangenen Jahr bedankte sich Buschmann bei seinem Stellvertreter Carsten Höpken, allen Betreuern, den Nachbarwehren aus Achternmeer und Littel sowie bei den jungen Kameraden.

Programm 2017

Abschließend gab Buschmann eine Vorschau auf die Termine in diesem Jahr, in dem neben den üblichen Übungsdiensten unter anderem auch folgende Aktionen geplant sind: So ist voraussichtlich ein Orientierungsmarsch in Falkenburg geplant. Das diesjährige Zeltlager ist vom 21. Juni bis 27. Juni im Landkreis Aurich angedacht. Zudem ist die Teilnahme am Kreisentscheid, an dem Wettbewerb „Spiel ohne Grenzen“, an der Leistungsspange im Ammerland sowie an einem Sportwettbewerb in Großenkneten geplant.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Niklas Benter Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.