Kirchhatten Viele Menschen wollen auch im Alter mobil und flexibel bleiben. Um sich weiterhin sicher im Straßenverkehr bewegen zu können, hat der Justizverein Landkreis Oldenburg am Montagabend zu seiner Vortragsreihe „Senioren im Straßenverkehr“ in das Gesellschaftshaus „Zum Deutschen Haus“ nach Kirchhatten eingeladen.

Als Referenten waren Rudi Czipull von der Verkehrswacht Landkreis Oldenburg e.V. aus Wildeshausen und Siegfried Bluhm, Leiter des Straßenverkehrsamtes Landkreis Oldenburg, nach Kirchhatten gekommen. Czipull eröffnete den Abend mit dem Thema „Pedelec – sicher Radfahren mit und ohne E-Motor“. Er stellte zunächst fest, dass ein Pedelec (Pedal Electric Cycle) eine spezielle Ausführung eines Elektrofahrrades sei, bei dem der Fahrer von einem Elektroantrieb unterstützt wird – wenn er „pedalliert“. Der Begriff des Pedelecs wurde zur Abgrenzung dieses Bautyps von E-Bikes geschaffen, bei denen der Antrieb per Drehgriff gesteuert würde.

Ein Pedelec ist mit einem elektromotorischen Antrieb von bis zu 250 Watt ausgestattet, der den Fahrer beim Anfahren oder am Berg unterstützt, so der Experte. Das Pedelec erfreut sich daher – nicht nur bei Senioren – großer Beliebtheit. Bei Zunehmender Geschwindigkeit wird sich die elektronische Unterstützung jedoch verringern und bei Erreichen von 25 Stundenkilometern wird sie sogar unterbrochen.

Straßenverkehrsrechtlich sei das Pedelec jedoch ein Fahrrad. Eine Fahrerlaubnis sei daher nicht erforderlich, aber der Umgang mit diesem komfortablen Fortbewegungsmittel würde besondere Kenntnisse und Umsicht erfordern, stellte Czipull fest. Weil die Zahl der Unfälle mit Pedelecs in Deutschland eine Rekordmarke erreicht habe, sei eine gewissenhafte Einweisung wichtig.

Siegfried Bluhm befasste sich mit dem Thema „Fit am Steuer – sicher Autofahren im Alter“. Hierbei erklärte er, welche Möglichkeiten es gibt, sich selbst davon zu überzeugen, wie gut die eigenen Fähigkeiten zum Autofahren noch sind. Beispielsweise durch einen Seh- und Hör-Test oder durch den Check von Aufmerksamkeit, Wahrnehmung und Reaktionsgeschwindigkeit – alles aber auf freiwilliger Basis.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.