Huntlosen Ein Auto rauscht mit hoher Geschwindigkeit zwischen den Hütchen hindurch und bremst bei der Absperrung mit Flatterband scharf ab – bis zum Stand. Schon kommt das nächste Gefährt um die Ecke und zeigt nochmals denselben Auftritt. Am Steuer sitzen Fahrer über 65 Jahre, die das Sicherheitstraining „Fit im Auto“ – zum ersten Mal in Huntlosen auf dem Verkehrsübungsplatz bei der Schule an der Bahnhofstraße – absolvieren. Gerade üben sie die sogenannte „Gefahrenbremsung“.

Drei Übungsplätze

Neben dem Platz in Huntlosen gibt es in Wildeshausen und Ganderkesee weitere Plätze für diese besonderen Verkehrssicherheitsübungen.

Immer werden diese Veranstaltungen in Zusammenarbeit des Landkreises mit der Verkehrswacht, den örtlichen Fahrschulen und den Volkshochschulen der jeweiligen Gemeinden angeboten. Peter Wildbredt von der Verkehrswacht erzählt, dass bei Menschen, die zum Teil seit mehr als 40 Jahren am Steuer sitzen, vieles zur Routine geworden ist. „Aber es gibt eben auch einige Neuerungen bei Regeln. Es ist immer gut, so etwas in der Theorie noch mal aufzufrischen.“

So werden beispielsweise Fragen geklärt wie: Wie viele Sicherheitswesten muss ich im Auto dabei haben? Wie viele Meter von einem Bahnübergang entfernt darf ich parken? Darf ich überholen, während mein Vorderfahrzeug über einen Bahnübergang fährt?

Nach dieser theoretischen Einheit geht es in die Praxis. Dafür wird die Gruppe aus meist zwölf Teilnehmern aufgeteilt: „Für die einen gibt es dann ein ungefähr anderthalb stündiges Seminar auf dem Platz. Es werden Slalom- und Bremsübungen sowie Rückwärtsfahren und Parken geübt“, berichtet Ralf Hänsel. Er ist Sicherheitstrainer für die Verkehrswacht im Landkreis Oldenburg.

Sachliche Rückmeldung

Die andere Gruppe fährt mit Fahrlehrern und Fahrschulwagen „raus in die Realität“, erklärt Hänsel. „Dabei geht es nicht darum, den Fahrern zu sagen, was sie alles falsch machen. Vielmehr sollen sie im Anschluss eine sachliches Rückmeldung vom jeweiligen Fahrlehrer erhalten“, sagt Siegfried Bluhm, der für den Landkreis Oldenburg bei der Aktion dabei ist. Das Projekt solle perspektivisch gemeinsam mit Johannitern und Maltesern zusammen umgesetzt werden.

„Der Landkreis unterstützt diese Projekte, weil es einfach enorm wichtig ist, dass alle sicher auf den Straßen unterwegs sind“, erklärt Bluhm. Und übrigens: Hier muss keiner Angst haben, danach den Führerschein abgeben zu müssen.

Alles Aktuelle für Senioren im Nordwesten lesen Sie in unserem Senioren-Spezial.

Alles rund ums Fahrsicherheitstraining „Fit im Auto“

Seit 2015 gibt es das Angebot, neu ist der Standort Huntlosen. „Die Bedingungen hier sind ideal“, sagt Rolf Quickert, Verkehrssicherheitsberater für den Landkreis Oldenburg vom Polizeikommissariat Wildeshausen. Der Platz sei ausreichend groß und der moderne Seminarraum samt Beamer und kleiner Küche im Kösters Hus direkt angrenzend.

Ab 2018 werden hier vier Trainingseinheiten ausgerichtet, die jeweils von 8 bis etwa 12.30 Uhr angesetzt sind. Der Landkreis Oldenburg unterstützt dieses Projekt finanziell, so dass die Teilnehmer selbst nur 30 Euro zahlen. Es wird sogenannte Laufzettel geben, die die Teilnehmer an verschiedenen Stationen abzeichnen lassen können. „Enthalten ist ein kostenloser Gesundheitscheck“, so Quickert. Dazu zählen eine Beratung in Apotheken zu eventuellen Wechselwirkungen von einzunehmenden Medikamenten, eine Untersuchung bei einem Hörgeräteakustiker und ein Termin bei einem Optiker.

Termine in Huntlosen sind: Donnerstag, 24. Mai; Mittwoch, 29. August; Mittwoch, 26. September, und Mittwoch, 24. Oktober.

Anmelden können sich alle Personen über 65 Jahren mit einem Wohnsitz im Landkreis. Die Volkshochschulen Ganderkesee-Hude, Wildeshausen und Wardenburg nehmen die Anmeldungen entgegen. Info: Landkreis Oldenburg, Telefon  0 44 31/8 55 93 oder

    www.landesverkehrswacht.de

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Imke Harms Reporterin / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.