Hude Ehrenamtliches Blaulicht trifft hauptamtliches Blaulicht: Beide Seiten arbeiten in der Gemeinde Hude hervorragend zusammen, wenn es um die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger, um die Prävention oder auch um die schnelle Hilfe geht, wenn dann doch einmal etwas passiert. Das wird auch bei der 1. Blaulichtmeile am Sonntag, 2. Juni, deutlich gemacht.

Die Polizeistation Hude ist als Vertreterin der hauptamtlichen Blaulicht-Seite ebenfalls mit von der Partie bei dem umfangreichen Programm, das bei der Peter-Ustinov-Schule abgespult wird. Die Polizei bringt den Überschlag-Simulator der Verkehrswacht mit. Ein Mitarbeiter des Kriminal-Präventionsteams informiert über aktuelle Themen. Zwei Beamte der Polizeistation sind mit einem Streifenwagen vor Ort und zeigen, was der so alles an Ausrüstung an Bord hat. Das berichtet der Leiter der Polizeistation Hude, Lars Janßen. Die Huder Polizei unterstütze die Blaulichtmeile sehr gerne.

Für den Polizeihauptkommissar sind die ehrenamtlichen Kräfte unheimlich wichtig für die Gesellschaft. Nicht nur als unentbehrliche Unterstützung für die hauptamtliche Polizei bei den Einsätzen. Für die Bürgerinnen und Bürger sei das, was die Ehrenamtlichen in der Feuerwehr und den anderen Hilfsorganisationen leisteten, einfach unerlässlich. Janßen lobt das große Engagement der Ehrenamtlichen. „Die machen wirklich einen ganz tollen Job“, sagt Polizeihauptkommissar Jürgen Baltrock (61). Die Zusammenarbeit mit den Einsatzkräften klappe immer super gut. Es gebe ein ganz tolles Verhältnis untereinander. „Besser geht es nicht“, sagt Lars Janßen. Einzigartig sei gerade im Ort Hude, dass mehrere Hilfsorganisationen und das Rathaus so dicht beieinander lägen. Kurze Wege. Das sei optimal.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Huder Blaulichtmeile am Sonntag, 2. Juni

Die 1. Blaulichtmeile der Freiwilligen Feuerwehr in der Gemeinde Hude geht am Sonntag, 2. Juni, von 11 bis 18 Uhr über die Bühne. Geboten wird auf dem Gelände bei der Peter-Ustinov-Schule ein informatives und unterhaltsames Programm für die ganze Familie. Der Eintritt ist frei. Die Retterinnen und Retter präsentieren sich mit ihren Fahrzeugen und Gerätschaften. Es gibt viele Vorführungen sowie auch Aktionen für die Kinder. Neben den drei Freiwilligen Feuerwehren Hude, Altmoorhausen und Wüsting werden das Technische Hilfswerk (THW) Ganderkesee-Hude, die Johanniter und das DRK sowie die Polizei dabei sein. Mehr als 20 Fahrzeuge der Hilfsorganisationen werden ausgestellt. Für das leibliche Wohl gibt es unter anderem Erbsensuppe aus der Feldküche und ein Kuchenbüfett.

In der Polizeistation Hude, die Anfang 2020 gemeinsam mit der Rettungswache der Johanniter in ein neues Gebäude nebenan einzieht, haben elf Beamte und eine Verwaltungsangestellte ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Bürgerinnen und Bürger.

Dabei zeigen sich laut Leiter Lars Janßen keine besonderen Schwerpunkte in der Klostergemeinde. Wenn man die Kriminalitätsstatistik über die Jahre betrachte, nehme die Zahl der angezeigten Delikte sogar stetig ab.

Mit der Bevölkerung komme man zudem gut klar. „Wir sind hier doch noch mehr ländlich geprägt“, sagt Polizeioberkommissar Andreas Kopetzki. Der 61-jährige Polizeibeamte ist mittlerweile seit 38 Jahren in Hude im Einsatz und kennt die Gemeinde wie seine Westentasche.

Wer Fragen an die Polizei hat, kann sich am Sonntag auch gerne an die Beamten wenden, die bei der Blaulichtmeile vor Ort sind – oder natürlich auch jederzeit an die örtliche Dienststelle an der Parkstraße 53 in Hude, direkt am Rathaus.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.