Hatten Am Freitagnachmittag ist ein Nissan-SUV auf der Autobahn 28 bei Hatten in Flammen aufgegangen. Für Lösch- und Bergungsarbeiten musste die A28 nach Polizeiangaben in der Fahrtrichtung von Oldenburg nach Bremen für rund 20 Minuten voll gesperrt werden. Danach war noch eine Teilsperrung des Hauptfahrstreifens nötig. Gegen 17.50 Uhr war die Stelle geräumt.

Nach NWZ-Informationen befand sich der Fahrer des Autos auf einer Probefahrt. Der 36 Jahre alte Kaufinteressent aus Bremen und der 37 Jahre alte ebenfalls aus Bremen stammende Autohändler waren laut Polizei auf einer Probefahrt von Bremen über Oldenburg und zurück. Gegen 16.20 Uhr bemerkten beide kurz vor der Anschlussstelle Hatten in Richtung Bremen Brandgeruch im Fahrzeug. Sie stellten nach dem Anhalten auf dem Standstreifen eine kleine Flamme im Motorraum fest. Unmittelbar danach geriet der Pkw in Brand, es entwickelte sich ein Vollbrand des Fahrzeugs.

Der Pkw wurde nach dem Ablöschen abgeschleppt. Den Schaden am Fahrzeug und an der Fahrbahn schätzt die Polizei auf etwa 10.000 Euro.

Norbert Martens Redakteur / Online-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.