Bookholzberg Etliche Bookholzberger dürften am Dienstagabend besorgt in Richtung Berufsförderungswerk (BFW) geblickt haben: Ein Feuerwehrfahrzeug nach dem anderen raste mit Blaulicht und Martinshorn dorthin. Aus dem hintersten Winkel des weitläufigen Geländes drang auch Brandgeruch durch die Abendluft. Der jedoch kam nur aus zwei Feuertonnen im Spieldorf der ehemaligen Freilichtbühne – denn bei dem vermeintlichen Großeinsatz handelte es sich um eine Alarmübung.

Aber eine mit ganz vielen Beteiligten: Alle sechs Ortswehren der Gemeinde Ganderkesee rückten aus, nachdem zunächst nur die Freiwillige Feuerwehr Bookholzberg alarmiert worden war. Sie erfuhr über die Großleitstelle, dass ein Brandmelder im BFW angeschlagen habe – diesmal kein Fehlalarm. Es handelte sich um das Gebäude 22 in der nordwestlichen Ecke des Berufsförderungswerks. Rauch drang aus dem reetgedeckten Fachwerkhaus, drinnen wurden mehrere verletzte Personen vermutet. Unter Atemschutz drangen die Bookholzberger ins Haus vor und bargen die „Verletzten“.

Gleichzeitig musste die Reetdächer der Nachbarhäuser bewässert werden. Auch die Drehleiter aus Ganderkesee kam zum Einsatz. Vor Ort waren ebenso der Fernmeldezug der Kreisfeuerwehr und die Schnelle Einsatzgruppe (SEG) des Deutschen Roten Kreuzes. Neben Gemeindebrandmeister Horst-Dieter Meyer und dessen Stellvertreter Bernd Lembke, der das Übungsszenario entworfen hatte, war Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas unter den Beobachtern des Einsatzes.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Video

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Hergen Schelling Leitung / Redaktion für den Landkreis Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.