Vorfall Bei Ganderkesee
Mann entblößt sich vor Schülerinnen in Zug

Tatort Nordwest-Bahn: Der Mann hatte die beiden 18-Jährigen im Vorbeilaufen erst komisch beäugt – dann machte er sich an seiner Hose zu schaffen. Direkt nach dem Aussteigen legte er noch einmal nach.

Bild: dpa
Bild: dpa
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Ganderkesee /Oldenburg Ein unbekannter Mann hat sich am frühen Samstagmorgen in einem Zug der Nordwest-Bahn auf der Fahrt von Bremen nach Oldenburg vor zwei jungen Frauen entblößt, wie die Bundespolizei am Montag mitteile. Die beiden 18-jährigen Schülerinnen saßen im Bereich der Ausstiegstür und WC-Anlage der Regio-S-Bahn. Gegen 5.30 Uhr war der Mann zunächst an den beiden 18-Jährigen vorbeigelaufen und hatte die Frauen „komisch beäugt“.

Kurz bevor der Zug am Haltepunkt Hoykenkamp anhielt, befriedigte sich der Mann im freien Raum der Ausstiegstür vor den Augen der jungen Frau bei geöffneter Hose sexuell selbst. Nach dem Halt des Zuges in Hoykenkamp stieg der Mann aus und stellte sich auf den Bahnsteig direkt vor das Fenster der beiden jungen Frauen. Dort manipulierte er, bis zur Abfahrt des Zuges, weiter an seinem Geschlechtsteil.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: Circa 1,80 bis 1,85 Meter groß, etwa 25 bis 30 Jahre alt, normale Statur, blonde Haare, blaue Jeans, dunkle Jacke, beige Adidas-Schuhe. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde gegen den bislang noch unbekannten Mann eingeleitet. Die Bundespolizei in Oldenburg bittet um Hinweise unter Telefon 0441/218 380.

Das könnte Sie auch interessieren