Hoykenkamp „Ich vertrete gern die Interessen anderer“, sagt Bjarn Luca Meier voller Überzeugung. Der 16-Jährige aus Hoykenkamp ist seit Jahren bei der Jugendfeuerwehr Schierbrok-Schönemoor aktiv. Jetzt wurde er zum Sprecher des „Jugendforums“ der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr gewählt. Der Schüler ist damit quasi in den nächsten zwei Jahren oberster Vertreter der rund 33 000 Jugendfeuerwehrmitglieder auf Landesebene.

Seit sechs Jahren ist Bjarn Luca Feuer und Flamme für die Feuerwehr. Sein Onkel Sven Meier lockte ihn zu den Brandschützern. Bereits im Alter von zwölf Jahren wurde er erstmals zum Jugendsprecher der Freiwilligen Feuerwehr Schierbrok-Schönemoor gewählt. „Das Amt macht mir viel Spaß“, sagt der Gymnasiast. „Ich kann mich bei den Sitzungen gut einbringen.“ Im Jahr 2013 wurde er zum Kreis-Jugendsprecher gewählt.

Seitdem ist Bjarn Luca vielfältig auch auf Landesebene unterwegs, um der Stimme der Jugendfeuerwehr des Landkreises Gehör zu verschaffen. Dem Landesjugendforum gehören die Jugendsprecher aus den 46 niedersächsischen Landkreisen und Großstädten an. Getagt werde an zwei Wochenenden im Jahr, meistens in Hannover, um sich über aktuelle Themen auszutauschen, Ideen zu sammeln und Veranstaltungen zu planen, berichtet Bjarn Luca Meier. Außerdem nehmen Vertreter des Jugendforums an Veranstaltungen im ganzen Land teil, wie zum Beispiel mit einem eigenen Stand am Tag der Niedersachsen. „Dort war ein enormer Zulauf an interessierten jungen Menschen“, erinnert er sich. Auch zum Sommerfest des Ministerpräsidenten wurden die Jugendfeuerwehrleute eingeladen. Sie nutzten dort die Möglichkeit, mit Politikern ins Gespräch zu kommen.

Bei der Wahl zum Sprecher des Landesjugendforums war Stefan Block aus Altersgründen nicht mehr angetreten. Bjarn Luca Meier setzte sich mit 16 zu elf Stimmen gegen seinen Mitbewerber durch. Zweite Sprecherin des Jugendforums ist Julia Gusmann (17) aus Warfleth (Kreis Wesermarsch), die bereits im Frühjahr gewählt wurde. Zu den ersten Gratulanten gehörte Ronen Shraga, Jugendfeuerwehrwart in Schierbrok-Schönemoor. „Alle finden meine Wahl gut.“

Künftig will Bjarn Luca Meier verstärkt für die Feuerwehr werben. Leider wechseln zu wenig Nachwuchskräfte von der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr. Dafür gebe es unterschiedliche Gründe. Einer davon: Viele Wehren gestatten keine „Doppel-Mitgliedschaft“. Der neue Landesjugendsprecher wirbt dafür, dass der Nachwuchs noch nicht im Alter von 16 Jahren zur aktiven Wehr wechselt, sondern zwei Jahre länger in der Jugendfeuerwehr bleiben kann. So könnte der Zusammenhalt gefördert werden. Auf Landesebene gehöre auch Migration zu den Themen.

Und wie sehen die Zukunftspläne von Bjarn Luca Meier aus? „Auf jeden Fall in der aktiven Wehr mitmachen“, sagt er spontan. Nach dem Abitur möchte er am Liebsten etwas mit Handwerk und Technik machen.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.