+++ Eilmeldung +++

Nach Lkw-Unfall
A1 bei Ahlhorn Richtung Bremen gesperrt

Dingstede Die Freiwillige Feuerwehr Dingstede hat bei einem Treffen in ihrem Feuerwehrhaus eine Bilanz ihres ehrenamtlichen Engagements gezogen. Ortsbrandmeister Hergen Schütte warf außerdem einen Blick in die nahe Zukunft. Hier eine Übersicht in Zahlen:

35 000 Euro hat die Gemeinde Hatten in ihrem aktuellen Haushaltsplan für die Kameraden aus Dingstede reserviert. Mit diesem Geld soll noch in 2020 ein dringend benötigter Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) angeschafft werden. „Gerade bei personenintensiven Unfalleinsätzen auf der A 28 müssen sonst einige Kameraden mit dem Privatwagen kommen“, schildert Schütte die in seinen Augen nicht optimale Ist-Situation. Bis es soweit ist, behelfen sich die Dingsteder mit dem alten MTF aus Kirchhatten. Dafür wird demnächst in Eigenleistung und mit Unterstützung des Fördervereins ein neuer Unterstand neben dem Feuerwehrhaus gebaut. Der Plan: Wenn in diesem Jahr die TÜV-Zulassung des Kirchhatter MTF abläuft, ist der neue Wagen einsatzbereit.

11 Einsätze haben die Kameraden im vergangenen Jahr absolviert. Der spektakulärste Brand war das Feuer im Sandkruger Gewerbegebiet, wo am 12. November ein Feuer eine Halle auf dem Gelände der Firma Frerichs zu einem Großteil vernichtete. Kein Wasser verspritzt, sondern weggepumpt haben die Dingsteder am 10. Juni, als nach einem Starkregen vor allem im Bereich Munderloh und Kirchhatten Straßen und Häuser unter Wasser standen. 

14 Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau sind per Wahl in das neue Ortskommando gerückt bzw. dort bestätigt worden. Neu dabei sind Gruppenführer I Harald Popken und sein Stellvertreter Horst Hagen sowie Pressewartin Wiebke Hagen. In ihren Ämtern bestätigt wurden Schriftführer Michael Schröder, Kassenwart Birger Nehls, Gerätewart Harald Popken, Stellvertreter Oliver Diekmann, Sicherheitsbeauftragter Gernot Kreye, Atemschutzwart Horst Hagen, Stellvertreter Marc Düßmann, Gruppenführer II Renke von Seggern, Stellvertreter Timo Sanders, Zeugwart Lars Sandstede, Stellvertreter Daniel Rose sowie der Sprecher der Altersabteilung Georg Düßmann.

3 Neuzugänge verstärken seit 2019 die Dingsteder Feuerwehr: Wiebke Hagen, Cedric Popken und Ramon Stolle. Hartmut Schröder wechselt seinerseits in die Altersabteilung. Drei Ehrungen und Beförderungen hat es ebenfalls gegeben. Stefan Schütte wurde zum Oberfeuerwehrmann ernannt, Harry Egbers für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Jürgen Egbers erhielt einen Gutschein der Gemeinde Hatten – er hatte den Kreisfeuerwehrtag in Dingstede ermöglicht, indem er eine große Fläche beim Feuerwehrhaus für die Wettkämpfe zur Verfügung stellte.

60 Jahre alt ist die Dingsteder Feuerwehr geworden. Die 48 Aktiven und 15 Kameraden der Altersabteilung haben den Jahrestag mit vielen Besuchern auf dem Kreisfeuerwehrtag im vorigen Sommer gefeiert. Ortsbrandmeister Hergen Schütte hebt besonders die gute Zusammenarbeit der vielen Helfer im Ort hervor, die den Tag erst möglich gemacht hätten. Insgesamt leistete die Feuerwehr 4017 Stunden an Einsätzen, Lehrgängen und Übungsstunden.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.