AHLHORN Jürgen Langer hört nach 13 Jahren als Ortsbrandmeister auf. Sein Stellvertreter wird als Nachfolger empfohlen.

Von Klaus Derke AHLHORN - Nach 13 Jahren als Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Ahlhorn will Jürgen Langer zum 30. September sein Amt an einen Jüngeren abgeben. Sein Nachfolger soll Carsten Rönnau werden. So lautet der Vorschlag der aktiven Feuerwehrmitglieder an den Gemeinderat. Die Wahl auf der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Rönnau erfolgte in geheimer Abstimmung. Carsten Rönnau erhielt 35 Stimmen, sein Gegenkandidat Heiner Bilger sieben.

Carsten Rönnau ist derzeit stellvertretender Ortsbrandmeister. Seine Nachfolge soll ab Oktober der bisherige Gruppenführer Enno Lueken antreten, der sich in geheimer Abstimmung mit 26 zu 18 Stimmen gegen Heiner Bilger durchsetzte, der auch für das Amt des Stellvertreters kandidierte.

Bevor es zu den Wahlen kam, wurde eine Bilanz des vergangenen Jahres gezogen. Zehn Einsätze mehr als 2005 waren dabei zu verzeichnen. Insgesamt wurden die Ahlhorner Helfer 41 mal gerufen. Es waren 29 Brandeinsätze und zwölf Hilfeleistungen. Darunter gab es vier Verkehrsunfälle, bei denen schwer verletzte Personen zu retten waren. Bei zwei Unfällen mussten tödlich verletzte Beteiligte geborgen werden.

Insgesamt leisteten die 54 aktiven Mitglieder der Ahlhorner Wehr 9 374 Stunden für Einsätze, theoretische und praktische Ausbildungsdienste, Arbeitsdienste, Einsatzübungen und mehr. Die Gesamtzahl der Stunden stieg noch einmal um 800 gegenüber dem Vorjahr an. Im Durchschnitt leistete damit jedes aktive Feuerwehrmitglied in Ahlhorn knapp 175 Stunden. Diese Zahl entspreche im Berufsleben ungefähr der Arbeitszeit eines Monats, hieß es.

Die Freiwillige Feuerwehr kann ihre vielen Aufgaben nur durch die große Zahl von aktiven Mitgliedern bewältigen. Das Interesse an der Mitarbeit in der Feuerwehr ist nach wie vor groß. So wurden im vergangenen Jahr sieben junge Männer in Ahlhorn neu aufgenommen.

Rückläufig ist die Beteiligung der Bevölkerung an den jährlich vier Blutspendeterminen der Feuerwehr und des DRK im Dorfgemeinschaftshaus. Ortsbrandmeister Jürgen Langer appellierte an alle, die Blutspendeaktionen wieder stärker zu unterstützen. Mit einer Blutspende könne man Leben retten, so Langer.

Helmut Wolters seit 50 Jahren Mitglied der Feuerwehr

Die Wahlen zu den übrigen Funktionen der Ahlhorner Wehr ergaben folgende Ergebnisse.

Zugführer: Gerd Grannemann (Wiederwahl/einstimmig), Gruppenführer: Maik Stolle (Wiederwahl/einstimmig), Stefan Kempermann (erstmals in diese Funktion gewählt, als Ersatz für Enno Lueken),Gerd Tabke (einstimmig im Amt bestätigt).

Sicherheitsbeauftragter: Detlef Wolters (Wiederwahl/einstimmig), Gerätewart: Bernd Edzards (Wiederwahl/einstimmig), Schriftführer: Gerd Grannemann (Wiederwahl/einstimmig), Atemschutzgerätewart: Bernd Feye (übernimmt das Amt von Maik Stolle).

Der Festausschuss der Ahlhorner Feuerwehr wird wiederum von vier Feuerwehrkameraden gebildet. Gerd Engelmann und Lars Engelmann standen dafür nicht allerdings mehr zur Wahl. Den Festausschuss bilden künftig Heiko Siemer und Detlef Wolters, die beide wiedergewählt wurden, sowie Bernd Küther und Sönke Theesfeld, die neu in das Gremium gewählt wurden.

Zum Feuerwehrmann befördert wurde Tobias Baumgarten. Oberfeuerwehrmänner sind jetzt Armin Langer, Florian Reinke, Sven Riedemann und Jens Rönnau. Hauptfeuerwehrmann ist jetzt Bernd Küther und 1. Hauptfeuerwehrmann Gerd Tabke.

Für 50-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Ahlhorn wurde Helmut Wolters geehrt. Gemeindebrandmeister Werner Lueken überreichte die Auszeichnung des Landesfeuerwehrverbandes.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.