Ahlhorn Der Messerangriff in der Mozartstraße in Ahlhorn hat viele Menschen im Ort erschüttert. Und es gab viele Gerüchte nach der Tat. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat nun Anklage gegen den inzwischen 22-jährigen mutmaßlichen Täter erhoben. „Wir gehen von versuchtem Mord in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung aus“, sagte Staatsanwältin Ute Siebert auf NWZ -Anfrage. Die Schwurgerichtsverhandlung ist vom Oldenburger Landgericht noch nicht terminiert.

Rückblick: Es ist Sonnabend, der 28. November 2015. Gegen 17 Uhr kommt die junge Frau nach Hause in die Mozartstraße. Dort stellt sie der Täter. Im Eingangsbereich greift er sie an und sticht sie nieder. Die 19-Jährige wird schwer verletzt. In einer Notoperation können die Ärzte ihr Leben retten. Doch auch mehr als drei Monate nach der Bluttat muss sie noch intensivmedizisch betreut werden. Mit einem schwarzen Auto flüchtet der Messerstecher anschließend, rast mit hoher Geschwindigkeit durch den Ort.

Am Tag nach der Tat wird ein damals 21-Jähriger morgens um vier Uhr morgens in Bremen festgenommen. Er soll nach Ansicht der Ermittler der Täter sein. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft.

Angeklagter und Opfer stammen beide aus dem Irak und kamen als Flüchtlinge. Bereits in ihrer Heimat sollen sie verheiratet worden sein. Offenbar wollte die junge Frau in Deutschland dann aber keine Beziehung zu dem Mann haben. Die Staatsanwaltschaft spricht in diesem Zusammenhang nur von einer „Beziehungstat“.

Nach der Bluttat gab es Gerüchte, das Opfer sei erst 14 Jahre alt gewesen. In der Tat besuchte es eine achte Klasse in Ahlhorn und hatte sich offenbar jünger gemacht. Laut den Ermittlungen war die junge Frau zur Tatzeit aber bereits 19 Jahre alt.

Jasper Rittner Redaktionsleitung / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.