Wildeshausen Alarm bei der Firma Kreienkamp in Wildeshausen: Am Donnerstag gegen 15 Uhr trat bei Wartungsarbeiten an der Ammoniakleitung eine nach Angaben von Petra Kreienborg „geringe Menge Ammoniak“ aus, die sich als stechender Geruch bemerkbar machte.

Dieses Missgeschick habe das Unternehmen für eine spontane Übung genutzt, um für den Ernstfall gerüstet zu sein. „Das hat alles super geklappt: Alle Mitarbeiter haben den Betrieb verlassen und dann abgewartet, bis es offiziell Entwarnung gab“, so Petra Kreienborg weiter.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.