Glückliche Gesichter bei den jungen Judoka des SC Wildeshausen: Nach Sandra Brandt, die ihre Prüfung terminlich bedingt schon vor einigen Wochen erfolgreich abgelegt hatte, traten nun auch Lisa Stolle, Victoria Dartsch, Fabian Stolle und Nils Köppen zusammen mit zehn Sportlern aus anderen Vereinen im Dojo des Schwarz-Weiß Oldenburg zur Blau- und Braungurtprüfung an. Unter den strengen Augen der Prüfer Kurt Teller (6. Dan ) und Kata-Vize-Weltmeister Sebastian Frey (4. Dan) mussten die Prüflinge ihr Können in verschiedenen Disziplinen – Kata, Stand- und Bodentechniken, Randoris – unter Beweis stellen. Nach fast sechs Stunden Prüfung zeigte sich, dass sich die einjährige Vorbereitungszeit mit vielen Trainingseinheiten und Sonderschichten für alle angetretenen Wildeshauser Judoka ausgezahlt hatte. Erschöpft, aber überglücklich, konnten sie ihre Urkunde zum 2. Kyu-Grad entgegennehmen, die ihnen bescheinigt, dass sie sb sofort berechtigt und verpflichtet sind, den Blauen Gürtel zu tragen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter zur Wahl im Nordwesten erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Bookholzberger Triathlet und Ausdauersportler Thomas Eberhardt nahm jetzt zusammen mit Ingo Köster im Trikot des RV Urania Delmenhorst am Radrennen „Burning Roads“ in Ochtrup teil. Bei der Veranstaltung gehe es weniger um Zeitnahme („Es wurde keine Zeit gestoppt“) oder Platzierungen, stattdessen stehe ein caritativer Zweck im Vordergrund. Die 400 Kilometer lange überwiegend flache Strecke führte von Ochtrup nahe der holländischen Grenze zum Steinhuder Meer und zurück. „Es herrschte traumhaftes Radsportwetter mit Temperaturen zwischen acht Grad nachts und 27 Grad mit nahezu wolkenlosem Himmel“, berichtete Eberhardt und sprach von einer „gelungenen Veranstaltung“. An diesem Wochenende steht für den Bookholzberger der 24-Stunden-Burginsellauf in Delmenhorst auf dem Programm.

Auf eine fantastische Saison blicken die D-Junioren-Fußballer des VfL Stenum zurück: Mit acht Siegen aus acht Spielen und einem Torverhältnis von 34:4 Toren sicherten sich die Stenumer die Meisterschaft in der Kreisliga und ließen dabei unter anderem den VfB und den VfL Oldenburg hinter sich. Bereits einen Spieltag vor Schluss machte die Mannschaft von Trainer Thomas Baake den Titelgewinn perfekt. „Nach dem 10:1 bei GVO Oldenburg kannte die Freude keine Grenzen mehr“, berichtete Baake. Mit dem Kreismeistertitel alleine sind die Stenumer aber noch längst nicht „satt“ – jetzt soll das Double her. Denn auch im Kreispokalendspiel sind die Stenumer vertreten, wo sie am Sonntag, 23. Juni, auf eigener Anlage auf den TSV Ganderkesee treffen. Anstoß ist um 12.15 Uhr. Zur erfolgreichen Mannschaft gehören: Marcel Rüdebusch, Felix Oetjen, Paul Seipelt, Luca Liske, Piet Gerke, Mattis Genersch, Patrik Hartmann, Jared Nier, Niklas Reckler, Mike-Oliver Hartwig, Fynn Brenneiser, Alexander Kohlhaupt und Julius Niklaus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.