Großenkneten Wenn Wolfgang Böckmann am Piano sitzt, fühlt er sich wohl. Die sanften Klänge von Chopin spielt der ehemalige Lehrer der Graf- von-Zeppelin-Schule in Ahlhorn dabei am liebsten. „Auf meinen Notenblättern stehen die Klassiker wie Mozart, Beethoven und Schubert. Mein Lieblingskomponist ist aber Chopin“, berichtet Böckmann.

Seit rund einem halben Jahr genießt der Großenkneter seinen „Unruhestand“, wie er ihn selbst definiert. Nach über 42 Jahren im Schuldienst hatte er sich im Juni aus seinem Amt als Physik- und Chemielehrer verabschiedet – natürlich mit Musik. „Ich wollte nicht die normale Verabschiedung und hab deswegen ein musikalisches Programm zusammengestellt“, begründet der 65-Jährige.

Er selbst spielte am Klavier, der Oldenburger Jens Sörensen sang einige Stücke von Frank Sinatra und die Großenkneterin Henrike Jaedicke begleitete an der Geige. „Es war ein schöner Abschluss. Ich habe gerne als Lehrer gearbeitet, auch wenn sich über die Jahre viele Veränderungen ergaben, die es den Lehrern nicht leicht gemacht haben“, erzählt Böckmann. Die Klassen würden immer größer werden, die Oberschulen machten es schwierig, die Leistungen der Schüler gerecht einzuordnen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tief im Innern Architekt

Doch so lange will sich der „Unruheständler“ gar nicht mit der Vergangenheit aufhalten. Seit kurzem ist er dem Männergesangverein Großenkneten beigetreten. Für seine kleinste Tochter Hede, die in die zweite Klasse geht, wird er auf der Schul-Weihnachtsfeier am Klavier sitzen.

Neben der Musik ist das eigene Heim die größte Baustelle für Böckmann. „Ich wollte früher Architekt werden, habe auch Praktika, Ausbildung und Studium im Stahlbetonbau gemacht. Aber es wurden Anfang der 70er Jahre einfach keine Architekten gesucht, also entschied ich mich, Lehrer zu werden“, erinnert er sich.

Seine Lust am Bauen hat er über die Jahre nicht verloren. Das eigene Haus in Großenkneten hat er zu großen Teilen selbst zusammengezimmert. Nun arbeite er täglich an Dingen im Haus „die liegen geblieben sind“. Und er hat ein großes Ziel: „Ich will mir selbst einen Wohnwagen bauen, der auf dem neuesten Stand ist. Ich habe da schon einige Pläne“, sagt Böckmann. Seine Frau Sandra und er hätten schon viele Reisen, bevorzugt nach Norwegen, mit ihrem gekauften Wohnwagen unternommen – allerdings soll jetzt einer nach den individuellen Wünschen her, sagt Wolfgang Böckmann.

Seit 1989 ist der Großenkneter zudem der Leiter der Medienstelle der Graf-von-Zeppelin-Schule. „Damals hieß das noch Bildstelle und ich konnte nicht einschätzen, wie sich die Medien nach und nach veränderten“, sagt Böckmann.

Klavier gegen Stress

Das Aufgabenbild habe sich sehr gewandelt, noch heute ist er für die Sichtung und den Einkauf neuer Medien zuständig. Die Medienstelle, so Böckmann, befinde sich unter der Musikschule in Wildeshausen, und hätte 4000 bis 5000 Exemplare zu bieten.

Dem nicht genug, engagierte sich der Pensionär seit fast 30 Jahren im Großenkneter Gemeindefilmarchiv. Und wenn bei all den Aufgaben Stress aufkommt, setzt sich Wolfgang Böckmann einfach ans Klavier – und genießt die sanften Klänge von Frédéric Chopin.

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.