Falkenburg Der Kindergarten Falkenburg wurde 2008 von einem Spielkreis in einen Kindergarten umgewandelt. Auch angebaut wurde in diesem Jahr. Die Einrichtung verfügt seit 2008 über mehr Platz zum Spielen und Basteln in einem Anbau.

Im Kindergarten Falkenburg gibt es eine Regelgruppe für 25 Kinder. Das mache es einfach, auch mal spontan zu entscheiden und sich Räume für Aktionen aussuchen zu können, erklärt die Leiterin der Einrichtung, Daniela Spille. Zurzeit läuft ein Jahresprojekt im Kindergarten, das Thema: Berufe. Die Kinder können lernen, wer eigentlich ein Flugzeug fliegt oder welche Berufe es gibt. Zu diesem Thema bietet sich natürlich ein Ausflug zur örtlichen Feuerwehr an. Die Jahreszeiten und insbesondere aktuelle Themen wie Kürbis- oder Kartoffelwoche, Vorbereitungen auf Laternelauf und Weihnachten stehen außerdem auf dem Aktionsplan des Kindergartens.

kontaktdaten für eltern

Kindergarten Falkenburg, Alter Postweg 1, 27777 Ganderkesee-Falkenburg, Telefon   04222/6378, E-Mail: kiga-falkenburg@gemeindeganderkesee.de, Ansprechpartnerin ist Daniela Spille.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 13 Uhr, Frühdienst von 7.30 Uhr bis 8 Uhr, Spätdienst von 13 Uhr bis 14 Uhr; ab 13 Uhr mit Mittagessen.

Gruppen: In der Einrichtung gibt es eine Regelgruppe. Betreut werden Kinder von drei Jahren bis zur Einschulung.

Was die Erzieherinnen als nächstes Thema verwirklichen, richtet sich ganz nach dem Alter und den Interessen der Kinder in der Gruppe. Die Arbeit im Kindergarten sei immer abwechslungsreich, betont Spille. Auch die Bewegung kommt in Falkenburg nicht zu kurz, sogar Kinder-Yoga wird von den Erzieherinnen angeboten. Das Yoga werde von den Kindern sehr gut angenommen, sagt Spille. Auf dem großen Außengelände gibt es seit dem Frühjahr 2015 neue Spielgeräte, zudem bereits seit einiger Zeit einen Werkstattcontainer, ausgestattet mit Werkbank und Geräten.

Direkt an die Einrichtung grenzt die Verlässliche Grundschule Habbrügge an. Gleich im Flur des Kindergartens befindet sich eine Verbindungstür. So haben die Kinder bereits bei Eintritt in den Kindergarten Kontakt mit der Schule und können sich ein wenig an das bevorstehende Schulleben gewöhnen. Besonders im letzten Jahr werden die angehenden Schulkinder in der Einrichtung intensiv auf den Wechsel vorbereitet. Um den späteren Übergang vom Kindergarten in die Schule noch weiter zu erleichtern, gibt es einen Kooperationsvertrag zwischen beiden Einrichtungen. Einmal in der Woche kommen Schulkinder in den Kindergarten, dann lesen die Großen den Kleinen Geschichten vor. Umgekehrt dürfen natürlich die Kinder aus dem Kindergarten in die Schule gehen und in einer Probestunde etwas Schulluft schnuppern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.