Wüsting Ein Pieks, eine Probe und schon beginnt sich der Probenbeutel zu füllen. „Ich hab es mir schlimmer vorgestellt. Ich habe den Pieks gar nicht gemerkt“, findet Sina Claußen (20), die am Montagabend in der Grundschule Wüsting zum ersten Mal Blut spendete. „Ich mache das gerne für den guten Zweck.“

Stolz darauf war ihre Mutter Imka Claußen, die die Blutspende zusammen mit den Wüstinger Landfrauen und der Freiwilligen Feuerwehr organisiert hatte. „Nach einer Stunde haben wir schon acht Erstspender“, freute sich die Vorsitzende der Landfrauen, die mit zehn Frauen für das leibliche Wohl der Spenderinnen und Spender sorgte.

„Es war uns wichtig, dass es wieder eine Blutspende in Wüsting gibt. Die letzte gab es im April 2016.“ Der Ort werde immer größer und daher sollte es auch eine Blutspendemöglichkeit geben. „Acht Prozent der Deutschen sollte spenden, es sind aber nur drei“, so Imka Claußen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Grundschule bot einen guten Ort für die Spende. Fast alle Formalitäten – von der Registrierung bis zur Spende selbst – konnten in der Turnhalle erledigt werden. „Nur für das Gespräch mit dem Arzt brauchten wir einen extra Raum“, erklärte Wüstings Ortsbrandmeister Reiner Suhr..

„Wir sind überdurchschnittlich gut besucht“, sagte Reiner Suhr zum Beginn der Aktion, als sich sogar eine Schlange bildete in der Turnhalle. Zum Ende hin sei es jedoch weniger geworden, so Suhr am Dienstag. „Wir hatten insgesamt 85 Spender. Das ist sehr gut fürs erste Mal.“ Im nächsten Jahr soll es nach dieser guten Resonanz wieder eine Blutspende in der Grundschule geben.

Sascha Sebastian Rühl Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.