Wildeshausen Lotta Matthiesen aus der Klasse 10c ist die talentierte Nachwuchskünstlerin, die das beste Werbeplakat für die Veranstaltung „Kultur³“ des Gymnasiums Wildeshausen gezeichnet hat.

Bei „Kultur³“ stellen am Donnerstag, 7. Juni, von 16 bis 19 Uhr die Fachschaften Kunst, Musik und Darstellendes Spiel ihre Arbeit vor. Die Klassen 9d, 9e, 9f und 10c beteiligten sich am Plakat-Wettbewerb für dieses Event und schufen insgesamt dreißig Arbeiten, die seit dem 6. Mai in der Schulstraße zu bewundern sind. Alle Schüler, Lehrer und Mitarbeiter des Gymnasiums durften für ihr Lieblingsplakat abstimmen.

Hinter Lotta auf Platz zwei landete Daniel Witko, ebenfalls aus der 10 c. Platz drei ging an Thea Weißmann aus der 9 f. Für alle drei jungen Künstler, die das Thema ganz unterschiedlich angingen, gab es am Donnerstag in der Pause von den beiden Lehrerinnen Gaby Tipper und Irene Lückert als Dank Kinogutscheine.

„Alle Teilnehmer am Wettbewerb haben intensiv an den Plakatentwürfen gearbeitet und ihre kreativen Ideen und Vorstellungen eingebracht“, lobte Gaby Tipper von der Fachgruppe Kunst. Sie dankte den Schülern für ihr Engagement: „Wir freuen uns auf eine tolle Veranstaltung im Juni und hoffentlich viele Besucher, die auch dank des Plakates nun den Weg zu uns finden werden.“

Uta-Maria Kramer Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.