Wildeshausen Wenn an diesem Donnerstag, 29. Oktober, ab 17 Uhr in der Gaststätte Schönherr in Düngstrup der Wildeshauser Stadtrat zusammenkommt, steht auch das Thema Rückübertragung der Schulträgerschaft für die Hauptschule und die Realschule an den Landkreis Oldenburg auf der Tagesordnung. Der Verwaltungsausschuss hatte jüngst dem Rat empfohlen, dem Antrag des parteilosen Ratsherrn Karl Schulze Temming-Hanhoff nicht zu folgen. Stattdessen wird die Stadtverwaltung beauftragt, die Verwaltungsvereinbarung mit dem Landkreis Oldenburg zur Schulträgerschaft und zu den Schulkosten wegen der gestiegenen Schulbetriebs- und Investitionskosten neu zu verhandeln.

Mit Blick auf die Sitzung an diesem Donnerstag kommt Temming-Hanhoff mit einem neuerlichen Vorstoß, der auch das zum Verkauf stehende Gebäude der IGS Spascher Sand berücksichtigt. Zunächst einmal bleibt der Ratsherr bei seiner Forderung, dass die Trägerschaft für die Hauptschule und die Realschule – beide sind einzig im Landkreis – zurück an den Landkreis übertragen wird.

Ferner fordert er, dass der Landkreis das von der Stadt übernommene und bereits im Umbau befindliche Gebäude der Hunteschule zurücknimmt. Gleichzeitig soll die Stadt die Liegenschaft IGS Spasche kaufen.

Temming-Hanhoff schlägt vor, dass die Sankt-Peter-Schule in ihrer jetzigen Liegenschaft bleibt und nicht in die Hunteschule umzieht. Die Holbeinschule sollte geteilt werden. Die eine Hälfte sollte in das IGS-Gebäude nach Spasche umziehen, wo die Kinder westlich der Bahnlinie beschult werden. Die andere Hälfte – die Schüler aus der Innenstadt – sollten in der jetzigen Holbeinschule bleiben und der Sankt-Peter-Schule zugeordnet werden.

Ferner plädiert der Ratsherr dafür, dass die Hunteschule wie geplant in die Sankt-Peter-Liegenschaft umzieht. Das Gebäude der Hunteschule könne als Außenstelle der Realschule genutzt werden und die Keimzelle einer neuen Realschule des Landkreises werden.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.