Wildeshausen Was bei einer Bewerbung am wichtigsten ist? „Am meisten achte ich auf die unentschuldigten Fehltage im Zeugnis“, erklärte Hendrik Jüchter, Ausbildungsleiter bei Hermes Systeme, den Schülerinnen und Schülern der Hauptschule Wildeshausen. Bei einer Erkundung des Wildeshauser Betriebs am Dienstag haben die Jugendlichen aus der Klasse 9b erfahren, worauf es bei Bewerbung und Ausbildung in dem Handwerksbetrieb ankommt.

Sie bekamen auch die Gelegenheit, dem Ausbildungsleiter Fragen zu stellen: Welche Fächer sind für die Ausbildung als Elektroniker für Automatisierungstechnik wichtig? Gibt es noch andere Ausbildungsberufe? Und wie gut müssen meine Noten sein? Welche Zensuren oder welchen Schulabschluss jemand hat, sei für ihn weniger entscheidend, erklärte Jüchter den Jugendlichen. Das Sozialverhalten und die persönliche Motivation seien für ihn wichtig. Von dem Ausbildungsleiter erfuhren die Schüler außerdem, dass auch ein selbstbewusstes Auftreten beim Bewerbungsgespräch entscheidend sein kann. Nach einer Führung durch die Werkstatt durften die Schülerinnen und Schüler mit anpacken und unter Anleitung von Jüchter selbst eine Schaltanlage bauen.

An der Hauptschule in Wildeshausen nimmt die Berufsorientierung einen hohen Stellenwert ein. Sowohl in der achten als auch in der zehnten Klasse absolvieren die Jugendlichen Praktika. Auch bei einem regelmäßigen Berufsinformationstag helfen eingeladene Firmen aus der Region ihnen dabei, sich beruflich zu orientieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für Benjamin Fennig, Klassenlehrer der 9b, ist die Betriebserkundung ein weiterer Schritt, seine Schüler auf den richtigen Weg zu bringen. „Ich hoffe, dass der ein oder andere, der bis jetzt noch unentschlossen ist, einen Anstoß bekommt“, meinte er.

In der beruflichen Orientierung an der Hauptschule ist die Betriebserkundung fester Bestandteil. Bei Hermes Systeme fand sie im Rahmen eines Forschungsvorhabens von Christian Tiller, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Vechta, statt. „Die Betriebserkundung bietet die Möglichkeit, erste Kontakte zu Ausbildungsbetrieben herzustellen“, erklärte er. Auch für den Betrieb bringt das Vorteile mit sich, weiß Jörg Deitermann: „Wir haben hier die Möglichkeit, jungen Leuten unsere Firma zu präsentieren“, so der Geschäftsführer von Hermes Systeme.

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Jana Wollenberg Volontärin, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.