Wildeshausen Die Hauptschule Wildeshausen startet kommende Woche mit etwa 80 ihrer 300 Schülerinnen und Schüler wieder den Unterricht. „Wir werden die Neuntklässler begrüßen, die Ende Mai die Prüfungen für den Hauptschulabschluss schreiben, und die Zehnklässler, die dann den Realschulabschluss machen wollen“, sagt Schulleiterin Dorit Hielscher.

Aus den beiden zehnten Klassen werden vier gemacht, um in den Räumen den notwendigen Abstand gewährleisten zu können. Montag und Mittwoch werden zwei Klassen an der Humboldtstraße beschult, Dienstag und Donnerstag die anderen beiden. Unterrichtet werden jeweils zweistündig die Prüfungsfächer Deutsch, Mathematik und Englisch. An den Tagen ohne Unterricht arbeiten die Jugendlichen individuell. Ähnlich sieht es im Jahrgang neun aus.

Die Schüler werden Montag am Eingang der Hauptschule empfangen, um sich die Hände zu desinfizieren. „Alle Schüler sollen eine Maske tragen“, sagt Hielscher. „Wer mit dem Bus kommt, muss sowieso einen Mund-Nasen-Schutz tragen.“ Zur Not gibt es auch einen am Schuleingang; denn die Lehrerinnen und Lehrer haben selbst welche genäht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In den Klassen stehen nur noch halb so viele Tische und Stühle wie sonst. Der Abstand beträgt zwei Meter. Auf jedem Tisch befindet sich ein Namenskärtchen. Nach dem Unterricht werden die Plätze desinfiziert, damit sich dort anderntags die nächsten Schüler hinsetzen können.

„Während des Unterrichts müssen Schüler und Lehrer keine Maske tragen“, so Hielscher, „außerhalb schon“. Die Toilettenräume dürften jeweils nur von einem Schüler betreten werden.

Nach dem Ende der Osterferien in dieser Woche erhalten alle Schüler wieder Hausaufgaben. „Die Klassenlehrer haben mit den Schülern auch telefonischen Kontakt aufgenommen, um das persönliche Gespräch zu suchen“, berichtet die Rektorin. Die Hausaufgaben könnten die Kinder und Jugendlichen per Internet abrufen. Wer daheim Probleme damit habe, könne die Aufgaben auf dem Schulhof vom Lehrer in Empfang nehmen. „Einige Lehrer haben ihren Schülern auch die Aufgaben nach Hause gebracht, weil sie keine Möglichkeit hatten, nach Wildeshausen zu kommen“, so Hielscher.  Auch die Realschule startet am Montag wieder mit dem Unterricht der Abschlussklassen – nach Angaben von Schulleiter Jan Pössel mit 117 Jugendlichen. Die fünf Klassen werden geteilt und täglich abwechselnd unterrichtet.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.