Wildeshausen „Nachgefragt“ – so lautet das Motto des Seminarfach-Abends am Gymnasium Wildeshausen normalerweise. Eltern, Freunde sowie Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 11 bis 13 der gymnasialen Oberstufe besuchen die Vorträge, und es werden zahlreiche Projekte, Filme oder Fotos präsentiert.

Doch in diesem Jahr musste ein ganz neues Format her. Gaby Tipper, Oberstudienrätin, organisierte den diesjährigen Seminarfach-Abend am Montag unter Corona-Bedingungen. Nur die Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs, die sich zurzeit auf das Schreiben der eigenen Facharbeiten vorbereiten, kamen in den Genuss der Vorträge des 13. Jahrgangs zu unterschiedlichen Fragestellungen. Auch in diesem Schuljahr reichte das Themenspektrum von Pop und Kultur über Psychologie, Tod und Leben bis hin zu Informatik – die Auswahl war groß: „Nanotechnologien in der Krebsforschung – Wundermittel oder Risiko?“, „Gedankenmanipulation durch Priming – gefährliche Falle oder vielversprechende Methode?“, „Kreativität und psychische Erkrankungen bei Künstlern – Wechselwirkung oder Zufall“ oder auch „Totale Überwachung in China – ein Modell für die Zukunft?“ waren einige der Fragestellungen.

Das Gymnasium Wildeshausen bietet den Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Seminarfachs die Möglichkeit, Methoden und Inhalte wissenschaftlichen Arbeitens kennenzulernen. Dabei spielen die eigenen Interessen bei der Wahl der Themen und Inhalte eine große Rolle. Auch die Herausforderung, die eigene Facharbeit vor einem größeren Publikum zu präsentieren, ist ein wichtiger Schritt, um sich auf das Studium und die Berufswelt vorzubereiten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.