Trotz starker „Konkurrenz“ durch das 2. Frühlingsfest am Kreisel Visbeker Straße hatte die Wildeshauser Malerin Silvia Bettin am Wochenende in ihrem Atelier zahlreiche Kunstkenner zu Besuch. Unter dem Motto „Frühlingserwachen“ zeigte die Künstlerin neue Werke, unter anderem mit träumenden Frauen. „Mit Frühjahrsmüdigkeit hat das aber wenig zu tun“, meinte Bettin. Im Rahmen ihrer künstlerischen Weiterentwicklung will sie vorerst keine weiteren Gilde-Bilder mehr malen. Aufträge seien auf Wunsch aber weiterhin möglich. Da sich jede Jahreszeit auf ihre Malerei auswirke, werde es auch im Hochsommer wieder ein „offenes Atelier“ geben – dann aber voraussichtlich nur an einem Tag.

Wie es ist, Kaffee, Tee und Kuchen in völliger Dunkelheit zu genießen, das konnten Besucher am Wochenende im Wildeshauser Mehrgenerationenhaus erfahren. Die Blinden- und Sehbehinderten-Gruppen Wildeshausen und Bremen hatten zum „Café im Dunkeln“ eingeladen. Was für blinde und sehbehinderte Mitmenschen Alltag ist, nämlich sich in völliger Dunkelheit zu bewegen, war für die Gäste eine neue Erfahrung. „Mit dieser Aktion wollen wir die Menschen hier vor Ort auf unsere Behinderung aufmerksam machen“, erklärte Erika Lindemann, die zusammen mit Angelika Schmidt die Veranstaltung initiiert hatte. „Wenn alles um einen dunkel ist, dann werden automatisch die anderen Sinne vermehrt eingesetzt. Da kann schon das Kaffeetrinken zu einem ganz neuen Genuss werden“, so Lindemann, die selbst nur noch Schatten wahrnehmen kann. Etwas Hektik kam am Sonntag auf, denn die Gastgeberin stand plötzlich ohne Unterstützung von der Sehbehinderten-Gruppe aus Bremen da. Wegen einer Panne der Nordwestbahn steckten die Helfer auf freier Strecke zwischen Brettorf und Wildeshausen fest (die NWZ  berichtete). Mit einem Taxi konnten die Gruppe dann mit eineinhalbstündiger Verspätung Erika Lindemann und Angelika Schmidt unterstützen.

A

uch beim zweiten Turnier der Saison konnte sich Spielführer Klaus Pflüger vom Golf-Club Wildeshauser Geest über eine sehr gute Beteiligung freuen. Bei trockenem Frühlingswetter wurden 24 Ehepaare zum Chapman-Vierer auf die Runde geschickt. Sehr gut ergänzt haben sich dabei Annette und Bernd Seidel (Handicap 25,1/18,1), die das Brutto mit 20 Punkten gewinnen konnten und dafür einen Gutschein für eine Golfrunde beim GC Thülsfelder Talsperre mit einer Übernachtung überreicht bekamen. Den gleichen Preis erhielten die Nettosieger Marion und Holger Warnke (32,5/30,4), die in ihrer Klasse mit 43 Punkten gewannen. Zweite Sieger wurden Margit und Hans-Joachim Schumacher (37/27,0) und Dritte Ina Förster und Ulrich Friedrichs (37/52) mit jeweils 43 Punkten. Für sie gab es einen Gutschein für ein Abendessen, den auch das Ehepaar Ursula und Heinrich Brüggemann (43/19,4) mit 39 Punkten gewann. Zum Abschluss des Turnieres wurde gegrillt.

Seit Anfang Februar hatten sich die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Wildeshausen auf den schulinternen Entscheid im „Plattdüütsch Lääswettstriet 2011“ vorbereitet, der von der Oldenburgischen Landschaft ausgerichtet wird. 15 Kandidaten bestritten schließlich das Finale und stellten sich der Lehrer-Jury mit Ingrid Garen-Schmidt, Boris Heibült, Wolfgang Pohl, Gert Schmidt und Johann Strudt­hoff. Schulsieger in den einzelnen Jahrgangsgruppen wurden Carsten Behrens (Klasse 6d) aus Düngstrup, Carolin Abeln (7d) aus Harpstedt, Harm-Aike Hollmann (10d) aus Dötlingen und Lena Hannekum (12) aus Harpstedt. Sie werden das Gymnasium beim Kreisentscheid am Mittwoch, 13. April, vertreten, der dann ab 14.45 Uhr im Forum des Gymnasiums stattfindet. Die Sieger des Schulentscheids wurden mit Büchergutscheinen im Wert von 15 Euro belohnt, die Platzierten mit Eisgutscheinen. Eine Urkunde erhielten alle Teilnehmer des Wettstreits.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.