Wardenburg Vor zwei Jahren wurde die Wardenburger IGS mit dem Gütesiegel „Startklar für den Beruf – Weser-Ems macht Schule“ ausgezeichnet. Dass die Berufsorientierung an der Integrierten Gesamtschule Am Everkamp ein wichtiger Baustein ist, zeigt sie mit ihrer dritten Ausbildungsmesse „Open House“ am Mittwoch, 14. März, von 9.30 bis 15 Uhr im Schulgebäude an der Straße Am Everkamp.

Alle 600 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 10 bekommen an diesem Tag Einblicke in die unterschiedlichsten Ausbildungsberufe, die wohnortnah angeboten werden.

„In der Vergangenheit wurden hie Berufe entdeckt, Praktika vereinbart, Bewerbungsgespräche geführt, und was besonders erfreulich ist: Ausbildungsplätze vermittelt“, freut sich Berufseinstiegsbegleiterin Anette Löhr. So habe beispielsweise im vergangenen Jahr ein Zehntklässler, der noch nicht so recht wusste, was er werden wollte, auf der Messe seinen Traumjob als Kfz-Mechatroniker bei einem Wardenburger Autohaus gefunden.

30 Unternehmen, vorwiegend aus Wardenburg und Oldenburg, so Löhr, hätten ihre Teilnahme bereits zugesagt. „Wir haben aber noch Platz für weitere zehn bis 15 Betriebe“, sagt die Berufseinstiegsbegleiterin.

Großes Interesse hätten vor allem die Betriebe geweckt, die zum Mitmachen animieren konnten. So habe zum Beispiel das Wardenburger Sanitätshaus Max Herrmann die praktische Anwendung einer Prothese demonstriert und das Speditionsunternehmen Kombi-Fracht aus Groß Ippener einen Fahrsimulator aufgebaut. „Auch die Firma KB Filter-Service aus Wardenburg will sich in diesem Jahr etwas Praktisches einfallen lassen“, kündigt Anette Löhr an.

Vertreten unter den Ausstellern seien unter anderem Bundeswehr, Polizei, Cewe-Color und ein Wardenburger Frisör. „Auch ein Schornsteinfeger ist diesmal dabei. Den platzieren wir gleich am Eingang, damit er den Schülern Glück bringt“, so Löhrs Plan.

Allerdings seien einige Berufsfelder noch nicht abgedeckt. So würde sich das Organisationsteam über Betriebe freuen, die zum Landwirt, Anlagenmechaniker, Bäcker, Maler, Fleischer, Medizinischen Fachangestellten oder zum KfZ-Mechatroniker ausbilden. Viele Betriebe würden auch ihre „Azubis“ mitbringen, damit diese aus ihren persönlichen Erfahrungen berichten können.  Unternehmen, die noch Interesse haben, sich an der Ausbildungsmesse „Open House“ am 14. März zu beteiligen, können sich wenden an die Berufseinstiegsbegleiter Martin Jentsch (Telefon   0175/620 23 59), Anette Löhr (Telefon  0175/621 86 94) oder Nina Paul (Telefon  0151/431 70 46).

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.