Wildeshausen Maracuja findet man sonst eher selten in einem deutschen Wald. Aber Anke Eilers hat Glück. Die Beschäftigte der Tagesförderung der Diakonie Himmelsthür, die an einem Projekttag der benachbarten Fachschule für Heilerziehungspflege (HEP) teilnimmt, darf die exotische Frucht an einem Stand im Wald auf dem Zentralgelände der Diakonie Himmelsthür in Wildeshausen kosten. Schülerinnen reichen ihr unterschiedliche Kostproben an, an denen sie riecht und dann im Mund zergehen lässt, auch Kiwi, Apfel und Birne. Später geht sie zu einem Barfußpfad und dann zum „Riech-Memory“.

Die Schülerinnen und Schüler des ersten Jahrgangs in der Fachschule für Heilerziehungspflege haben sich als Thema „Riechen, Schmecken, Hören mit allen Sinnen“ für ihren Projekttag ausgesucht, wie Barbara Wündisch-Konz vom Freiwilligenmanagement der Diakonie Himmelsthür berichtet. Die Lehrerinnen Ruth Rathjens und Anne Blömer haben im Unterricht theoretisch alles mit ihren Schülerinnen und Schülern vorbereitet. Jetzt kommt der Praxistest mit rund 60 Beschäftigten der Tagesförderung, die in mehreren Gruppen nacheinander in den Wald begleitet werden.

„Wir erleben hier die gute Zusammenarbeit zwischen der Schule und unserer Einrichtung“, sagt der Bereichsleiter der Tagesförderung, Herbert Kroon. „Einzelne Schüler absolvieren ihr Praktikum bei uns. Für die Beschäftigten ist es nur positiv.“ Zudem gebe es wichtige Lerneffekte für die Schülerinnen und Schüler. Ein Beispiel: Mit einem Rollstuhl kann man nicht so leicht auf Waldwegen fahren. Der Projekttag fand bereits zum zweiten Mal statt und soll im kommenden Jahr zu einer ganzen Projektwoche ausgeweitet werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.