Mit flotten Melodien hat der Handharmonika-Club Hatten um Ernst Bruns am Sonntag die Gäste beim Sommerkonzert auf der Wildeshauser Burgwiese unterhalten. Die Gäste aus der Gemeinde Hatten trafen den Geschmack der vielen Zuhörer. Am kommenden Sonntag, 11.15 Uhr, geht es weiter mit dem Shanty Chor Dümmersee.

Einen automatischen externen Defibrillator (AED) hat das Gymnasium Wildeshausen erhalten „Damit können Ersthelfer, vor allem natürlich die Schulsanitäter, im Fall eine Kreislaufstillstandes einen überlebenswichtigen Stromstoß abgeben“, berichtet Kassandra Groeneveld (kleines Bild), Leiterin Ausbildung beim Malteser-Hilfsdienst Wildeshausen. Gemeinsam mit Heike Schaal, Koordinatorin Erste Hilfe an der Schule, hat sie in den vergangenen Wochen Schulsanitäter geschult (die NWZ  berichtete). Alle Schulsanitäter seien auch am AED geschult worden. Hausmeister Jörg Buchhop hat sich bereit erklärt, die Wartung des Geräts zu übernehmen. „Alle Lehrer werden im September im Bereich Erste Hilfe neu geschult. Ich glaube, das Gymnasium ist sehr vorbildlich geworden im Bereich Erste Hilfe und der Prävention“, meinte Groeneveld.

Nachdem Ulf Schönherr und Jens Debbeler vom Pfingstclub „Rien ne va plus“ am Sonnabend souverän die Haake-Beck-Badeinselregatta in Bremen gewinnen konnten, gingen Janna Meiners und Woldemar Schilberg am Sonntag beim Triathlon in Hamburg für den Pfingstclub an den Start. Auf dem Programm stand die Olympische Distanz über 1,5 km Schwimmen, 40 km Rad und 10 km Laufen. Während die Jungs in der Weser 21 Grad hatten, waren es in der Alster nur 17,6 Grad. „Da wir fast als einzige ohne Neoprenanzug ins Wasser gingen, machte besonders mir das Schwimmen richtig zu schaffen. Erst nach 1000 Metern konnte ich dort meine normale Geschwindigkeit erreichen“, so Schilberg. Die Faustballerin des Ahlhorner SV kam besser zurecht und stieg fünf Minuten eher aus dem Wasser. Die Radstrecke wurde von beiden etwa gleich schnell bewältigt und beim Laufen gab Meiners ihrem Teamkollegen die Chance wieder aufzuholen. So ging es dann nach 2:57 Stunden gemeinsam ins Ziel. Die Erwartungen von 3:15 Stunden wurden damit übertroffen. „Der Radkurs konnte hier deutlich schneller gefahren werden, als wir es im Training geschafft haben“, bemerkte Janna Meiners, „das war eine tolle Erfahrung und gute Abwechslung zum Faustball, aber nun konzentriere ich mich voll auf den Endspurt in der Deutschen Meisterschaft.“ Vera Gawinski aus Bremen ging über die Sprintdistanz an den Start und absolvierte diese nach technischen Problemen mit dem Rad in 1:50 Stunden.

Genau 30 Schülerinnen und Schüler haben ihre Ausbildung zum Staatlich geprüften Pflegeassistenten beendet und gleichzeitig ihren Realschulabschluss erhalten. Die Schüler begannen ihre Ausbildung vor zwei Jahren an den Berufsbildenden Schulen Wildeshausen. Ihre praktische Ausbildung absolvierten sie in Krankenhäusern, Seniorenheimen, Tagesbildungsstätten, Wohngruppen für alte und behinderte Menschen sowie in Kinderheimen. Sie waren dort sowohl im Bereich Pflege als auch im Bereich Betreuung/Versorgung eingesetzt.

Die Berufsaussichten für Pflegeassistenten gelten als sehr gut. Die Absolventen: Sonya Atalay, Saskia Bergmann, Penelope Braune, Sabrina Claußen, Christina Egorov, Rica Frommhold, Stephanie Grotelüschen, Siber Hamid, Rena Mahlstedt, Sarah Puhlmann, Malek Samo, Ann-Christin Hüttemeyer, Cindy Koelsch, Rena Lüken, Lisa Fiebig, Eileen Aberle, Dennis Beckmann, Alisa Blumberg, Dyan Ellberg, Sarah Grabanowsik, Sarah Helmers, Hessina Karademir, Janina Malscheski, Mandy Müller, Maik Obladen, Isabelle Ostendorf, Sabine Rose, Sina-Sarah Rott, Malin Varnhorn, Viola Fischer.

Am Sonnabend bekam die Kolpingsfamilie Wildeshausen Besuch von der Kolpingfamilie Neuenkirchen. Nach einer Kaffeerunde im Waltberthaus folgte der Kolping-Gesellenbrief im Rathaussaal. Die Disziplinen waren Wassertragen auf den Schultern mit Holzpantinen, Schustern und das Schießen mit der Armbrust, alles unter der Leitung von Karola Müller. Gerald Rievers und Elisabeth Storck händigten als Urkunde für jeden einzelnen den „Gesellenbrief“ aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.