BOOKHOLZBERG Nicht Lesen und Rechnen stand am Mittwoch auf dem Stundenplan der rund 300 Bookholzberger Grundschüler. Auch nicht Sachunterricht oder Musik. Nur ein Fach kannte der Plan: Sport.

„Der Tag dient auch der Schulung der Grob- und Feinmotorik“, erläuterte Schulleiterin Dörte Lohrenz. „Vor allem aber sollen die Schüler Spaß haben.“ Und das möglichst auch mal außerhalb der üblichen Gruppen und Klassenverbände. „Es ist schön zu sehen, wie die Kinder mit anderen aus der Schule etwas machen“, meinte denn auch Sportlehrerin Julia Langner. „Die helfen sich gegenseitig und nehmen Rücksicht.“ Kurz: „Sie lernen hier ganz viel.“

Während für die Erst- und Zweitklässler in der Sporthalle der Grundschule und auf dem Schulgelände an insgesamt 15 Stationen bei Sackhüpfen, Balancieren, Klettern und Zielwerfen vor allem das Spiel im Vordergrund stand, ging es auf dem Sportplatz am Ammerweg um Meter und Sekunden. Vier Disziplinen für das Sportabzeichen wurden abgenommen: Sprint (50 Meter), Mittelstrecke (800 Meter), Weitsprung und Ballwurf. „In der Gruppe erzielen auch nicht ganz so sportliche Schüler gute Leistungen“, wies Sportlehrer Klaus Stalling auf den besonderen Ansporn hin.

Neben Schülern und Lehrern waren beim Sportfest auch drei Dutzend Eltern eingespannt: „Ohne deren Hilfe geht das gar nicht“, zollte Schulleiterin Dörte Lohrenz ihnen besonderen Dank für die Betreuung der Stationen.

Bilder vom Sportfest unter: www.NWZonline.de/fotos-landkreis

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.