Wildeshausen Die Entspannung stand allen Beteiligten ins Gesicht geschrieben. „Die Ferien stehen bevor“, rief Schulleiter Ralf Schirakowski den Hunderten von Schülerinnen und Schülern am Gymnasium Wildeshausen entgegen. „Nicht, dass jemand auf die Idee kommt, am Donnerstag zur Schule zu kommen.“ Bis zum 3. August sei Erholung angesagt.

Traditionell zeichnete das Gymnasium am letzten Tag des alten Schuljahres Jugendliche aus, die sich aufgrund ihrer Leistungen und ihres Engagement besondere Verdienste erworben haben. Bei der Durchsicht der Homepage sei klar geworden, „wie vielfältig unser Schulleben ist“, erklärten Tasja Werner und Markus Kötke, die den Schuljahresabschluss moderierten. Hier eine Auswahl:
  Die Klasse 9c gewann mit ihrem Theaterstück den 3. Platz im Bundesentscheid Fremdsprachen-Wettbewerb Latein.
  Für hervorragende Leistungen in Englisch wurden Justin Rein (9c) und Jennifer Meckelburg (9c) geehrt.
  Beim Plattdüütsch-Lääswettstriet wurde Hendrik Hellmers (5c) Zweiter beim Landesentscheid und jeweils Erster auf Kreis- und Regionsebene. Clara Meyer-Nicolaus (9a) gewann den Kreisentscheid und wurde Dritte im Oldenburger Land.
  Beim Wettbewerb „Jugend debattiert“ waren Anneke von der Ecken (Q2), Lotta Matthiesen (9d) und Jannis Hannekum (Q“) beim Landesentscheid erfolgreich. Kimberley Kastens (Q4) und Svea Henze (Q4) waren beim Planspiel „Model United Nations“ erfolgreich. Beim Planspiel „Börse“ belegten Finn Vinken, David Schober, Till Fassauer und Hannes Müller (Q3) den 1. Platz auf Kreisebene.
Verabschiedet wurde Schülersprecher Jannis Hannekum; eine Auszeichnung erhielt auch Stellvertreterin Kimberley Kastens.
  Überaus erfolgreich waren die Schulsanitäter, die von Sarina Rick betreut werden. Beim landesweiten Wettbewerb „Mit Herz und Verband“ in Lingen, an dem 120 Gruppen teilgenommen haben, erreichte die Gruppe mit Arne Sengstake, Lea Gebken, Kjara Meyer und Eliesa Krüger den 1. Platz. Auf Rang 3 schafften es Fiete Maurer, Greta Kleffner, Vanessa Paschke, Kari Klebinger und Ewa Lis. „Ein toller Erfolg“, fanden auch Kassandra Plate und Oliver Gräfing, Ausbilder bei den Maltesern in Wildeshausen.
  Beim „Solar-Cup Bremen und umzu“ stellten die Fünftklässler Leandro Büttcher, Jamie Janzen sowie Daniel Yanyore Stark das schnellste Fahrzeug der Jahrgänge 5 bis 8. Sören Kolb erreichte den dritten Platz bei der Landesrunde Matheolympiade.
  Ausgezeichnet beim Europäischen Wettbewerb Kunst wurden Henning La und Isabelle Zimmermann.
  Auch sportlich lag das Gymnasium Wildeshausen ganz vorn. Bezirksmeister im Schwimmen der Wettkampfklasse III wurden Fynn Grotelüschen, Michel Arlinghaus, Mathis Koch, Lukas Henkensiefken, Piet Ole Wulf, Steffen Henkensiefken, Johannes Henkensiefken, Lars Wiese und Thore Meyer. Bei den Faustball-Landesmeisterschaften wurden Christin Hirsch, Lilli Schnier, Sina Schröder und Katharina Janssen Dritte. Auf Platz 2 landeten Ronja Düßmann, Louisa Garms, Johanna Lüschen, Tyra Bieniek und Melina Schlausch. Den „Barmer-Cup“ holten sich die Fußballer Dorian Minske, Jonas Pleus, Thies Meyer, Ole Volkmer, Fynn Timmermann, Daniel Le, Willem Hoffrogge, Jonas Wilk, Leon Hoppe, Matthias Holtmann, Frederik Janowski, Jelko Meyer, Jannes Pleus, Theo Janotta und Sergej Krebenstein und ihre Betreuer Till Fassauer und Jannes Wenke. Die Moderatoren Werner und Kötke mussten reichlich Präsente und Sonnenblumen an die Sieger verteilen.


Mehr Bilder und ein Video der Abschiedsfeier gibt es unter   www.nwzonline.de 
Video

Stefan Idel Redaktionsleitung / Redaktion Wildeshausen

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.