WARDENBURG Elf Kultusminister hat er während seiner Dienstzeit erlebt und vor zwei Jahren 40-jähriges Jubiläum gefeiert. Jetzt geht Helmut Krasemann, seit fast 19 Jahren Schulleiter der Everkampschule in Wardenburg, in den Ruhestand. Offiziell endet seine Zeit am 31. Januar, eine Feierstunde mit Vertretern der Kooperationspartner, Schulrepräsentanten aus Wardenburg, Ahlhorn, Hatten und Hude sowie ehemaligen und aktuellen Kollegen findet bereits an diesem Mittwoch im Wardenburger Hof statt.

Der in Oldenburg lebende Pädagoge sieht dem neuen Lebensabschnitt mit der ihm eigenen Gelassenheit entgegen. „Schule ändert sich wie das ganze Leben, Schule muss sich auch verändern“, sagt er. Auch wenn er sein Büro am Freitag endgültig für seinen Nachfolger, den bisherigen 1. Konrektor Ronald Borm, räumt, wird der 62-Jährige der pädagogischen Arbeit nicht komplett abschwören. Für die Arbeitsstelle Schulreform, die von der Uni Oldenburg ins Leben gerufen wurde, um Schulen bei Fortbildungen, der Entwicklung eines Leitbildes und dem Umgang mit der Eigenverantwortlichkeit zu unterstützen, will Krasemann wie bereits in den vergangenen Jahren sein Wissen über das Schulmanagement weitergeben.

Führung durch Zwang sei nicht effektiv, ist der scheidende Rektor überzeugt. Er hält es lieber mit dem französischen Regisseur und Schauspieler Jacques Tati, dem das Zitat zugeschrieben wird: „Wer sich zu groß fühlt für die kleinen Dinge, ist zu klein für die Großen.“ Vorbild sein heiße, keine Sonderrolle einzunehmen. Mehr Einheitlichkeit wünscht sich der Pädagoge generell im deutschen Schulsystem. Es sei die Verpflichtung einer demokratischen Gesellschaft, Schwächere zu fördern und jedem Menschen eine Entwicklung zuzugestehen. „Wir brauchen kein gegliedertes Schulsystem, sondern mehr individuelle Förderung in einer Schule“, ist er überzeugt. In diesem Zusammenhang sei er froh über die neue IGS am Everkamp. Dennoch sei Deutschland noch weit vom internationalen Standard entfernt.

Als letzte Amtshandlung wird Krasemann am Freitag zwei langjährige Kollegen verabschieden: Lili Seeber und Jürgen Drost gehen zeitgleich mit dem Rektor in den Ruhestand.

1. Februar 1973: Start ins Berufsleben an der Mittelpunktschule mit Förderstufe Großenkneten

1. August 1977: Lehrer an der Haupt- und Realschule mit Orientierungsstufe Ahlhorn in Großenkneten

1980: Zweites Staatsexamen als Realschullehrer an der Uni Oldenburg

ab 1. August 1992: Rektor an der Everkampschule Wardenburg

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.