Eine stolze Summe erwirtschaftete der Förderverein der Graf-von-Zeppelin-Schule Ahlhorn mit seinem Stand „Schatz & Krempel“ auf dem Weihnachtsmarkt. 677 Euro kamen zusammen, wie Vorsitzender Mario Kahlen berichtete. 326 Euro davon wurden an die Großenkneter Hilfe für Tschernobyl-Kinder übergeben. Weitere 326 Euro will der Förderverein für Projekte an der Schule verwenden. Für 25 Euro wird außerdem ein Kinderwunsch vom Wunschbaum erfüllt, der im Rathaus Großenkneten für Kinder aus sozial schwachen Familien aufgestellt wurde. Der Förderverein hat in diesem Jahr den Schatz- und Krempelmarkt vom Verein für Lebensqualität übernommen, der seit 2002 gespendete „Schätze“ für den guten Zweck verkaufte. Am Freitag wurde die Spende an die Tschernobyl-Hilfe übergeben. Hinten, von links: Marita Ellert, Sigrid Nolte, Mario Kahlen, Dörte Eiskamp, Heidi Nee, Elisabeth Göpel, Renate und Lothar Zidek und die Schüler Regina Becker (vorne), Marius Muhle, Matthias Stoll und Fenja Stramann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.