GANDERKESEE Qualifikationen zum Sparkassenchampionat und zum VW-Cup gibt es beim zweiten Teil des Ganderkeseer Reitturniers. 330 Pferde werden 750 Mal an den Start gehen.

von michael heinen GANDERKESEE - Nahtlos geht es beim Reitverein Ganderkesee weiter. Nachdem am vergangenen Wochenende die Cracks in Wettbewerben bis zur Klasse S um Siege und Platzierungen gekämpft haben, steht am kommenden Wochenende der Reiternachwuchs am Donnermoor im Blickpunkt. Auf dem Programm stehen Springen und Dressuren bis zur Klasse L. Zusätzlich werden Fahrprüfungen für Ein- und Zweispänner angeboten. 330 Pferde, fast 300 Reiter und 750 Starts sorgen erneut für ein volles Programm.

Im Parcours bürgen gleich zwei Qualifikationsprüfungen bekannter Pferdesportserien für Spannung. In einem Stilspringen der Klasse A geht es um die begehrten Startplätze im Sparkassenchampionat, das im Oktober im Rahmen der euroclassics in Bremen ausgetragen wird. In der Klasse L wird erstmals eine Qualifikation zum VW-Cup angeboten. In diesen Prüfungen rechnen sich aus den Reihen des Gastgebers Jenny Tönjes, Werner Hagstedt und Laura Thiemann gute Chancen aus. Aber auch Nadine Braun (Dötlingen), Sarina Schmidt (Wildeshausen), Birte Karrasch (Grüppenbühren) oder Christine Stolle (Hude) möchten ein Wörtchen mitreden.

Im Dressurviereck bildet ein Wettbewerb der Klasse L den Höhepunkt. Hier dürfen Kerstin Herden (Hude), Stephanie Kruse, Daniela Hermanns (Schierbrok), Anne Kunst (Hude) und Martina Brauer (Ganderkesee) zum Favoritenkreis gezählt werden. Zu den Highlights gehören am Donnermoor auch die Mannschaftsdressuren in den Klassen E und A. Neben den Nachwuchsreitern gehen auch die Freizeitreiter und die „Mütter“ an den Start. Ihren Ursprung hatte diese Initiative bei den Hausfrauen, die sich überlegt hatten, dass es doch auch für die Jugendlichen im Verein ein guter Ansporn ist, einmal auf dem Hausturnier gegen die Erwachsenen anzutreten. Die Reiter hierfür waren schnell gefunden, unter der Anleitung von Alexandra Körner werden morgen Claudia Winzinger, Andrea Stempnewicz, Manuela Voigt und Julia Linkenbach ins Viereck reiten. Für einige ist das der erste Start auf einem Turnier.

Diese Idee sprach sich schnell herum, vor allem bei der Führzügel- und Nachwuchsstunde am Sonntagvormittag. Und ehe sie sich versahen, wurden einige Mütter des jüngsten Nachwuchses auch zu einer Mannschaft zusammengestellt. Conny Voigt, Susanne Meiners, Antje Köhler und Dörthe Dreher bilden jetzt die zweite Mannschaft, die von Anne Horstmann vorgestellt wird. Diese Reiter haben zwar alle schon Erfahrungen im Turniersport gesammelt, jedoch liegt die aktive Zeit bis zu 15 Jahre zurück.

Der Start wird aber von beiden Mannschaften sehr ernst genommen und der Ehrgeiz ist schnell entfacht. So ist das Motto von Dörthe Dreher, die früher erfolgreich in internationalen Vielseitigkeitsprüfungen gestartet ist, klar: Sie möchte siegen. Auch ein zweites ist klar: Die Zuschauer können sich auf eine interessante und unterhaltsame Mannschaftsdressur freuen.

Zusätzlich stehen zahlreiche Wettbewerbe der Kategorie C auf dem Programm. Speziell für die Fahrsportler der Region wurden am Sonntag vier Wettbewerbe ausgeschrieben. Ob nun Dressur oder Hindernisfahren – für Spannung ist gesorgt.

Nachfolgend die Zeiteinteilung: Sonnabend, Springen: 12 Uhr: Stilspringwettbewerb Klasse E; 13.30 Uhr: Stilspringwettbewerb Klasse ; 15.15 Uhr: Springprüfung Klasse A; 17.15 Uhr: Stilspringprüfung Klasse A mit Standardanforderungen. Dressur: 8 Uhr: Dressurprüfung Klasse A; 8.30 Uhr: Dressurreiterwettbewerb; 10.15 Uhr: Dressurwettbewerb Klasse E; 12.30 Uhr: Springreiterwettbewerb; 15 Uhr: Dressurprüfung Klasse E; 16.45 Uhr: Mannschaftsdressur Klasse E.

Sonntag, Springen: 11 Uhr: Pony-Führzügelklasse; 12 Uhr: Springprüfung Klasse A; 14.15 Uhr: Springprüfung Klasse L; 15.45 Uhr: Springprüfung Klasse L VW Cup; 16.45 Uhr: Staffettenspringprüfung Klasse A. Dressur: 7 Uhr: Dressurprüfung Klasse A; 8.30 Uhr: Dressurprüfung Klasse L; 12 Uhr: Dressurprüfung Klasse L; 13.30 Uhr: Ponyreiterwettbewerb; 15 Uhr: Mannschaftsdressur Klasse A; 16.30 Uhr: Reiterwettbewerb.

Fahren: 11 Uhr: Dressurprüfung Einspänner; 12 Uhr: Dressurprüfung Zweispänner; 14 Uhr: Hindernisfahren; 15.30 Uhr: Hindernisfahren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.