AHLHORN Spannende Wettkämpfe gab es an drei Tagen bei den Ahlhorner Reitertagen. Zu den traditionellen Höhepunkten gehören in Ahlhorn die Dressur-Meisterschaften des Kreisreiterverbandes Oldenburg. In der Klasse L, die in zwei Wettbewerben ausgeritten wurde, war in diesem Jahr kein Kraut gegen Kerstin Mayer vom RV Höven gewachsen. Die Amazone sammelte im Sattel ihres Pferdes Calling Tin Teck in beiden Wertungen 17,95 Punkte und setzte sich deutlich durch. Silber ging an Insa Knust von der WRS Dötlingen (16,80) und Bronze sicherte sich Imke Meier vom RV Horstedt (16,45).

Die tropischen Temperaturen am Wochenende gingen auch an den Ahlhorner Reitertagen nicht spurlos vorbei. Insbesondere am Sonnabend schrumpften die Teilnehmerfelder auf bis zu 50 Prozent der Nennungen. Gerade Pferdesportler mit einer weiteren Anreise verzichteten auf einen Turnierbesuch. Dennoch zeigte sich Turnierchefin Angela Lauterbach zufrieden: „Es war schweißtreibend, aber unser Team hat wieder einen tollen Job gemacht.“ Fast 500 Reiter mit knapp 1000 Pferden hatten sich angemeldet.

In der Klasse A ging es um zwei Titel. Im Jugendbereich hatte Franziska Pestrup vom RFV Großenkneten die Siegerhosen an. Mit 15,10 Zählern verwies sie ihre Konkurrentinnen Meike Beyermann und Annkathrin Feldhaus vom RV Ahlhorn auf die Plätze. Bei den Reitern und Senioren bekam Ninja Schlizio von der Rfo Oldenburg die Goldmedaille überreicht. Mit Cora verbuchte sie in den Meisterschaftsprüfungen 15,10 Punkte. Silber und Bronze gingen an Michaela Janssen und Britta Willms vom RV Höven.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Equipe des RV Höven sicherte sich darüber hinaus noch den Sieg im Kampf um die Kreisjugendstandarte, die in einer Teamdressur der Klasse A ausgeritten wurde. Das Quartett mit Johanne Hinrichs, Julia Büsselmann, Saskia Kobe und Lara Gildehaus erhielt die Wertzahl 7,0.

Nach der großen Meisterehrung ging es für die Medaillenträger ins kühle Nass. Eigens für das Meisterschaftsbad war auf dem Turnierareal ein kleiner Pool aufgebaut worden.

Übereifrig war indes ein Anwohner, der den Tierschutzverein aus Wildeshausen nach Ahlhorn schickte, weil die Pferde bei über 30 Grad sportliche Aufgaben bewältigen mussten. „Pferde sind Steppentiere und können diese heißen Temperaturen besser ab als so mancher Reiter“, erklärte Angela Lauterbach.

Außerdem gab es für die Tiere jederzeit frisches Wasser zum Trinken. Viele Reiter duschten ihre Pferde nach den Prüfungen ab.

Im Parcours sorgten am Sonnabend mehrere Springprüfungen der Klasse M für Spannung. Bester Reiter aus den Reihen des Kreisreiterverbandes war der Däne Sören Pedersen vom RFV Holzhausen. Er belegte den zweiten Platz. Zusätzlich trugen sich auch die Lokalmatadoren Rolf Moormann und Iver Börnsen mehrfach in die Platzierungslisten ein.

Mit zwei tollen Ritten wartete in diesem Jahr in Ahlhorn auch Stephan Geue vom RC Hude auf. Der Springreiter belegte mit Qualito den zweiten Platz und mit Chanel Gold einen dritten Platz in zwei M-Springen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.