Über ihre Erfolge beim „Informatik-Biber“ haben sich Schülerinnen und Schüler der Realschule in Wildeshausen gefreut. Der bundesweite Wettbewerb verfolgt das Ziel, junge Menschen für Informatik zu begeistern. Die Jungen und Mädchen mussten in einer festgelegten Zeit altersgerechte Knobelaufgaben lösen. „In diesem Jahr haben wir sehr gute Ergebnisse erzielt“, sagte Schulleiter Jan Pössel (rechts), als er den Teilnehmern ihre Urkunden überreichte. Er und Informatiklehrerin Anke Schneider (links) freuten sich über die rege Beteiligung in diesem Jahr: 82 Schüler hatten sich insgesamt an den Knobelaufgaben versucht. Einen zweiten Bundespreis bekamen (vorn, von links) Jamie Janzen, Melina Schlausch und Florian Dietze. Sie hatten jeweils 93 Prozent der gestellten Aufgaben richtig gelöst. Einen dritten Rang erreichten 17, eine Anerkennung 19 Schülerinnen und Schüler. Kleine Sachpreise gab es für einen 2. und 3. Platz. „Ein großes Lob an die Kinder“ sprach Schneider nach der Preisverleihung aus. BILD:

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.