Oberlethe Ein- bis zweimal im Jahr ist Honigernte in der Letheschule. Die Imkerei-Gruppe der Schülergenossenschaft kümmert sich unter Anleitung von Lehrerin Dorit Pott um die drei Bienenstöcke der Förderschule Lernen in Oberlethe.

„Die Bienenvölker machen viel Arbeit“, erklärt Dorit Pott. Jede Woche müsse nach den Waben geschaut werden. Auch die Ernte selbst ist mit viel Geduld verbunden: Bienen von Waben fegen, Wachsdeckel der Waben entfernen, Honig schleudern und in Gläser abfüllen. „Im Durchschnitt bekommen wir im Jahr 70 kleine Gläser mit Honig zusammen“, berichtet die Lehrerin.

Verkauft werden die Gläser im Letheladen auf dem Schulgelände am Tungeler Damm und zur Weihnachtszeit auf dem Lambertimarkt in Oldenburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.