Wildeshausen Unter dem Motto „So, wie es ist, bleibt es nicht. Die Welt im Wandel: gestern-heute-morgen“ erlebten Schüler und Lehrer des Wildeshauser Gymnasiums eine erlebnisreiche Projektwoche. Die erarbeiteten Ergebnisse wurden am 27. August der Öffentlichkeit präsentiert (NWZ  berichtete).

„An diesem Tag kamen die Eltern zum Einsatz. Es war unglaublich toll zu erleben, mit welcher Selbstverständlichkeit und welchem Engagement die Eltern ihre Hilfe beim Catering angeboten haben. Es war wirklich beeindruckend“, sagte Imke Stöver-Wulf vom Schulelternrat mit. Dank dieser großartigen Elternunterstützung sei der Verkauf von Kuchen, Brezeln, Bratwürstchen, Kaffee und kalten Getränke zu einem vollen Erfolg geworden. Auch diverse Firmen hätten die Schule unterstützt.

„Wir freuen uns sehr, dem Förderverein des Gymnasiums Wildeshausen heute den Erlös in Höhe von 3194,52€ überreichen zu können“, sagte Henriette Rodehüser-Vosding vom Schulelternrat stolz, die ebenfalls mitteilt, das der Gegenwert ausschließlich den Schülern des Gymnasiums zu Gute kommen soll.

„Wir könnten uns sehr gut eine tolle Attraktion für den Pausenhof vorstellen, aber das entscheiden wir im Team mit den Eltern, Schülern, Lehrern und der Schulleitung“, so Volker Jaentsch, Kassenwart des Fördervereins, der den Scheck mit Freude entgegen nahm.

Ein großes Dankeschön an die Elternschaft sprachen auch der Schulleiter Ralf Schirakowski sowie die Lehrer Tanja Krönke und Matthias Holthaus aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.