HöVEN Spannend bis zur letzten Minute war beim Nachwuchsturnier des RV Höven die Entscheidung in der Mannschaftsdressur der Klasse A. Das Publikum sah einen Zweikampf zwischen der Ponyequipe des RSV Schierbrok und der Männermannschaft des RV Grüppenbühren. Am Ende hatte das Pony-Quartett mit Kristin Jaschke, Philine Siemers, Alina Tober und Ellen Bernhard die Nase vorn. Für die gelungene Vorstellung gab es die Wertzahl 7.80. Mit zwei Zehntelpunkten Rückstand folgte die Männerriege des RV Grüppenbühren mit Christoph Riewe, Lars Berenz, Kai-Uwe Schneider und Dirk Fischer. Die Auswahl des Gastgebers mit Merle Fels, Britta Willms, Heidi Usinger und Michaela Janssen sicherte sich den dritten Platz.

Zusätzlich sorgte im Dressursektor eine Prüfung der Klasse L für Spannung. Hier erkämpfte sich in der ersten Abteilung die Schierbrokerin Nadine Lange den Sieg. Mit ihrem Pferd Romina verwies sie Heidi Usinger vom RV Höven und Sandra Becker auf den zweiten Platz. In Abteilung zwei hatte Nicole Wolterink von der TG Bad Zwischenahn mit ihrem Pferd Max die Nase vorn. Auf den Rängen zwei und drei folgten Katharina Köhler vom RFC Niedervieland und Silke Bober vom RFV Stedinger Sturmvogel.

Auch im Parcours sorgten Wettbewerbe der Klasse L für Spannung. Höhepunkt war eine Stilspringprüfung der Klasse L, wo es um das Ticket zum Finale der Warsteiner Reitsportförderung ging. Hier setzte sich Janin Bischoff vom Pferdesport Petersfehn an die Spitze des Feldes. Mit der Traumnote von 8,0 setzte sich die junge Amazone deutlich durch. Mareike Weise vom Ammerländer Rc und Eilika Böye vom RV Grüppenbühren folgten auf den Plätzen. Böye ihrerseits siegte in einem L-Springen mit Stechen. In 36,80 Sekunden zischte sie über die Hindernisbahn. In der zweiten Abteilung gewann Janna Korthas vom RRV Rastede.

Zufrieden sah die Bilanz der Organisatoren beim RV Höven aus. Die Rund 50 Helfer haben es erneut geschafft zwei prall gefüllte Turnierwochenenden über die Bühne zu bringen. Sportliche Höhepunkte waren mit Sicherheit gleich fünf Prüfungen der schweren Klasse.

Die Pferdeleistungsschau gehört bereits seit Jahren zu den größten Pferdesportveranstaltungen im Bereich des Oldenburger Reiterverbandes.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.