GANDERKESEE Das Interesse war in diesem Jahr so groß wie noch nie, freute sich Mathematik-Lehrer Michael Hauburger am Freitag bei der Preisübergabe: Mehr als 200 Schülerinnen und Schüler aus den unterschiedlichen Klassenstufen des Ganderkeseer Gymnasiums haben sich am internationalen Mathe-Wettbewerb Känguru beteiligt. Sie gehören damit zu gut 800 000 Pennälern in mehr als 8000 deutschen Schulen, die sich dem Wettbewerb gestellt haben.

Insgesamt 16 Ganderkeseer schnitten bei dem Test so gut ab, dass sie einen der ersten, zweiten oder dritten Preise ergatterten. Sie wurden am Freitag von Schulleiterin Dr. Renate Richter überreicht.

Aus den fünften Klassen schnitten Josephine Jeske, Michelle Roggow, Lena-Maria Müller, Anne Reusch, Clara Wolff und Andre Homburg besonders gut ab. Aus dem sechsten Jahrgang wurden Justus Breyer, Roman Karwacik, Franca Markmeyer und Julian Sascha von Weyhe ausgezeichnet, aus Jahrgang sieben Björn Homburg.

Vier Preise gingen an den Jahrgang neun: Lara Jeworowski, Saskia Beier, Kevin Henke, Jette von Postel und Lukas Schoppmann schnitten gut ab.

In der Oberstufe lässt das Interesse am freiwilligen Test deutlich nach, bedauerte Michael Hauburger. Dies sei aber erklärlich: Die Schüler seien dann so eingespannt, dass nur selten Zeit für zusätzliche Aktivitäten bleibe.

Über das T-Shirt fürs beste Känguru-Ergebnis der Schule konnte sich am Freitag Franca Markmeyer freuen: Sie hatte 13 Aufgaben in Folge richtig gelöst und damit unter den Ganderkeseer Gymnasiasten den größten „Sprung“ im Känguru-Wettbewerb gemacht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.