Harpstedt So ein Spielgerüst für den Pausenhof hat wirklich nicht jede Schule: Es ist fast 32 Meter lang, aus bunt lackiertem Holz und eignet sich hervorragend für die Schulung des Gleichgewichtssinns. Am Dienstag weihte die Grundschule Harpstedt ihren neuen Balancierpfad ein.

Geschenkt hatten sich die Schüler ihr neues Pausengerät quasi selbst. Der Sponsorenlauf im vergangenen Jahr, bei dem 12 000 Euro zusammen kamen, machte es möglich. Der Förderverein ließ mit einem Teil des Geldes eine Idee des Bildhauers und Malers Hans-Joachim Kampa aus Holzhausen umsetzen, die er bereits vor drei Jahren angeregt hatte.

Der Künstler, der selbst eine elfjährige Tochter auf der Grundschule Harpstedt hat, arbeitete ein Vierteljahr lang am Spielgerät aus Robinienstämmen, das aus acht senkrechten und elf waagerechten Balken besteht. Die Balancierstangen sind auf unterschiedlichen Höhen angebracht, was die Koordinationsmöglichkeiten erweitert.

Kampa bearbeitete das Holz, bemalte es und baute die einzelnen Elemente nach einem selbst entworfenen Plan zusammen. Kampa, der zugleich Sachverständiger für Spielplätze ist, versichert, dass sein Balancierpfad allen Sicherheitsstandards entspreche. Die Schüler zeigten sich bei einem Probelauf begeistert.

Der mehr als 2000 Euro teure Balancierpfad war nicht das einzige Geschenk, das der Förderverein Schulen Flecken Harpstedt vom Spendenlauf finanzierte. Mitgebracht hatte Kassenwartin Marion Häußer am Dienstag auch eine Kiste mit Spielgeräten für die Pausenhalle, „wenn das Wetter mal nicht gut ist“, erklärte Schulleiter Wolfgang Kunsch. Für Wippe, Drehscheibe und einiges mehr investierte der Verein noch einmal 1000 Euro.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.