BOOKHOLZBERG Feierliche Stimmung mit bitterem Beigeschmack: Bei der Entlassungsfeier der Realschule Bookholzberg standen am Freitag nicht nur die 69 scheidenden Zehntklässler im Blickpunkt, sondern auch ärgerliche Vorkommnisse zwei Tage zuvor. Neonazis hatten in der Nacht zum Mittwoch Türen und Wände der Schule mit Plakaten verklebt und verschmiert.

„Es ist ein grandioser Irrtum, wenn diese Leute glauben, irgendjemand sei beeindruckt von ihrem Tun“, sagte der stellvertretende Schulleiter Jan-Michael Braun, der für den erkrankten Dieter Beckmann die Schüler, Eltern und Gäste begrüßte. Er stellte dem „feigen und unintellektuellen“ Vorgehen der Unbekannten, „die sich gleich wieder in ihre Löcher verkrochen haben“, die Vielfalt und Kreativität der Schulabgänger entgegen. „Treibt’s bunt“, ermunterte Braun die „bunte Schülerschaft“, ihre Ideen auszuleben, und ging demonstrativ voran, in dem er zur Rede ein buntes Hemd und eine knallrote Krawatte überstreifte.

Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas lobte Brauns engagierte Ansprache: Er habe die Schule „gut positioniert“ gegen Herausforderungen von Rechtsradikalen. Auch Regierungsschuldirektor Klaus Kapell würdigte „den Mut, genau das Richtige zu sagen“. Die Schüler rief er auf, sich einzumischen und kritische Fragen zu stellen. „Eine schwierige Diskussion ist besser als nicht zuhören zu können oder gar nichts zu sagen zu haben.“

Wie fantasievoll und kreativ es an der Realschule Bookholzberg zugeht, bewiesen vor allem die Schülerinnen und Schüler des neunten Jahrgangs: Vor der Zeugnisausgabe an die drei Abschlussklassen spulten sie ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm mit Sketchen, Spielen und Vorträgen ab, das von Marilena Meyer und Kim-Aileen Matzner souverän moderiert wurde. Unter anderem mussten die Klassenlehrerinnen Ulrike Hänßler (10a), Elisabeth Düser (10b) und Heike Welle (10c) ihre Schützlinge anhand alter Fotos identifizieren.

Besondere Anerkennung gab es schließlich noch für Jan Schmidt, Michael Reimer, Inken Molde und Anna Zubel: Mit einem Notendurchschnitt von jeweils 2,0 erreichten sie die besten Jahrgangszeugnisse und wurden mit Büchergutscheinen belohnt.

69 Zehntklässler verlassen Realschule Bookholzberg

Klasse 10a: Friederike Adrians, Laura Ahlers, Stephan Alfs, Suphi Bastürk, Bianca Bramkamp, Olaf Bürmann, Jaqueline Donzelmann, Robin Fastenau, Kevin Gerlach, Alena Helbig, Lukas Henning, Jessica Herzberg, Tugay Lamba, Viet Duc Mai, Louisa Ney, Maik Panzram, Jessica Pensl, Hauke Raschen, Jan Schmidt, Tobias Stepniewski, Annika Vosteen, Carina Wittenberg.

Klasse 10 b: Dirk Althaus, Kevin Fels, Rebecca Gallas, Finn Hochschulz, Elina Jäger, Sebastian Jentges, Nico Lüllmann, Niko Mönnich, Elisa Pieruschka, Tahnee Plorin, Christiane Rechlin, Michael Reimer, Milena Rück, Manuel Rücker, Natascha Schmidt, Jan Mario Spille, Janine Stelljes, Andreas Trätmar, Christian Unger, Christoph Voigt, Colin Volkmann, Christian Wessels, Sarah Zeidler.

Klasse 10c: Daria Bastianelli, Dennis Behrens, Ellen Bernhard, Ronja Bolte, Jan Bruns, Jan Duesmann, Athanassios Floros, Sharina Janssen, Marcel Katcynski, Kim-C. Krusche, Pia-C. Lange, Marius Langfeld, Malte Liermann, Kathrin Lüdtke, Inken Molde, Julian Müller, Adrian Mutke, Annika Rabe, Jendrik Schole, Cornelia Schröter, Claudia Schulte, Sarah Wagner, Mandy Würdemann, Anna Zubel.

69 Zehntklässler verlassen Realschule Bookholzberg

Hergen Schelling Leitung / Redaktion für den Landkreis Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.