Klattenhof Wenn Götz Neuber von seinem Handwerk erzählt, dann hören nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene aufmerksam zu: Das ist am Freitagvormittag auf seinem Grundstück in Klattenhof deutlich geworden. Im Rahmen der Ferienpassaktion der Gemeinde Dötlingen stellte der Imker 15 Kindern und mehreren Eltern seine Arbeit vor.

Zu Beginn reichte Neuber einen Smoker, ein Sprühflaschen-ähnlicher Gegenstand, herum – aus dem Dampf kam. „Viele denken, dass die Imker die Bienen damit betäuben wollen.“ Es ist aber eine Möglichkeit, die Bienen aus dem Stock zu locken. Die Insekten haben durch den Rauch das Gefühl, dass es in der Umgebung brennt – und wollen sich in Sicherheit bringen.

Dass die Insekten, die laut Neuber unter den Nutztieren an dritter Stelle stehen, zudem noch schlau sind, erklärte er auch: In einem Umkreis von 50 Quadratkilometern suchen die gelb-schwarzen Tierchen ein neues Zuhause. Findet eine Biene ein geeignetes Domizil, kehrt sie zum Schwarm zurück und informiert diesen mit einem „Informationstanz“ über den neuen Ort.

Einen Blick in die Kisten, in denen Neubers Bienen arbeiten, konnten die Kinder zwar nicht werfen – dafür aber mal die Hände draufhalten. „Es hat gekribbelt“, berichtete der achtjährige Jamie. Amelie gehörte zu den Teilnehmern, die schon einiges über das Handwerk wussten: „Mein Opa ist auch Imker“, sagte die Siebenjährige.

Selbst aktiv werden durften die Kinder beim Herstellen von Bienenwachs-Kerzen. Zudem bekamen sie je ein Tütchen Saatgut: „Damit könnt ihr eine zehn Quadratmeter große Bienenweide aussäen“, erklärte Neuber.

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.