Hude Großer Zirkus auf dem Gelände des katholischen Kindergartens St. Marien in Hude war am Samstag angesagt. Gefährliche Raubkatzen, rutschende Seehunde, Clowns und auch die starken Männer waren nur einige Schaunummern des bunten Zirkus-Programms zum 25-jährigen Bestehen der Kindergarteneinrichtung.

Ordentlich ins Schwitzen kam dabei auch Kindergartenleiterin Petra Ahrens. Sie war in den schwarzen Frack gestiegen, hatte sich den Zylinder aufgesetzt, trotzte als Zirkusdirektorin der schon fast hochsommerlichen Hitze und führte gekonnt durch das Programm.

Für alle Vorschulkinder, immerhin 23 an der Zahl, war das der Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten. Vor zwei Monaten waren die ersten Proben angefangen, wurden Kostüme entworfen und immer wieder an den einzelnen Aufführungen gefeilt. Das Ergebnis riss die Umstehenden immer wieder zu Beifallsstürmen hin.

Aber nicht nur für die Kinder, sondern auch die Eltern war die Zirkusaufführung das große Highlight. Da wurden einmal mehr die Handys und Kameras gezückt. Jeder wollte eine Erinnerungsaufnahme haben. Die sengende Sonne auf dem Sandplatz spielte kaum eine Rolle mehr.

Pfarrer Norbert Steffen hatte schon um 14 Uhr mit einer kurzen Andacht auf der Wiese vor dem Kindergarten den bunten Jubiläumsnachmittag eröffnet. Er erinnerte an eine bewegte Geschichte der Kita. Petra Ahrens ist seit 2002 Leiterin der Einrichtung. Während die erste Kiga-Gruppe noch im Pfarrheim untergebracht war, folgte dann im Sommer 2003 der Umzug in den Kindergarten. Gebaut wurde aber immer wieder, wie jüngst ein Bällebad oder ein Therapieraum.

Heute verfügt die Kita über sechs Gruppen. Eine integrative Gruppe, eine Vollzeitgruppe, zwei Krippen, eine Ganztagsgruppe und eine Gruppe, die im Container untergebracht werden musste. 133 Kinder werden in der Einrichtung, die bis heute in katholischer Kirchenträgerschaft steht, betreut. 19 Mitarbeiterinnen sorgen für die kompetente Betreuung. Freie Plätze für das kommende Kindergartenjahr gibt es keine mehr.

Doch das eigentliche Jubiläum mit dem geschichtlichen Hintergrund wird am 8. Juni in einer offiziellen Veranstaltung mit Mitgliedern von Rat und Verwaltung, Kirche und anderen Gremien, aber auch Ehemaligen gefeiert werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Familiennewsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Daran dachten am Samstag jedoch die wenigsten. An diesem Nachmittag stand das Jubiläumsfest ganz im Zeichen von Spaß und guter Laune sowie vieler Spielstationen. Eine Tombola sorgte für Abwechslung, ein Foodtruck hatte Station bezogen und Kaffee sowie Kuchen, aber auch Bratwurst und Getränke standen reichlich bereit.

Außerdem gab es zum Abschluss des Jubiläumsnachmittags noch eine weitere Zirkusaufführung. Der Zirkus „Sternchen“ aus Sandkrug hatte sich angesagt – eine Gruppe, die auf Vereinsbasis in die Welt des Zirkus eingestiegen ist.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.