Tag Der Offenen Tür
Der beste Blick auf den Schulhof

Die neue Klettermöglichkeit auf dem Schulhof war gleich Teil der Kooperationswoche. Auch die Grundschüler hatten viel Spaß darauf.

Bild: Anna Lisa Oehlmann
Sturm auf die Kletterspinne: Beim Tag der offenen Tür wurde das neue Spielgerät offiziell eingeweiht.Bild: Anna Lisa Oehlmann
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Harpstedt „Von oben hat man einen ganz guten Ausguck“, sagt die zehnjährige Anouk und springt in den Sand. Sie blickt die mehr als sechs Meter hohe Kletterspinne hinauf. Das neue Spielgerät auf dem Schulhof der Oberschule (OBS) Harpstedt wurde beim Tag der offenen Tür am Freitagnachmittag offiziell eingeweiht. Finanziert wurde sie, wie berichtet, über zahlreiche private, aber auch Firmenspenden.

In der Aula begrüßten OBS-Schulleiterin Etta Mörcking und der Leiter der Harpstedter Grundschule, Ufke Janssen, zahlreiche Schüler und Eltern. Alle freuten sich über den Erfolg der dritten Kooperationswoche, in der sich Dritt- und Viertklässler der Grundschule sowie Fünft- und Sechstklässler der OBS in Gruppen gemeinsam dem Thema „Natur und Umwelt“ widmeten. Die Ergebnisse waren in Klassenräumen und in der Aula zu sehen. In der Cafeteria verkauften die Eltern selbst gebackenen Kuchen.

„Die Kletterspinne ist echt cool“, findet die Fünftklässlerin Anouk. Sie hangelt sich gern an den unteren Netzen im Inneren der Spinne entlang. Sonst hat sie mit ihren Freundinnen geschaukelt oder sich in der Handyzone aufgehalten. Jetzt ist das weitläufige Spielgerät der erste Anlaufpunkt.

Auch bei der Kooperationswoche mit der Grundschule Harpstedt, deren Ergebnisse beim Tag der offenen Tür präsentiert wurden, spielte die Kletterpyramide bei der Schul-Rallye bereits eine Rolle. „Ich bin mit ganz nach oben geklettert“, erzählt Joseph. Der Drittklässler hatte große Freude an den einzelnen Projekten. „Am coolsten war, dass wir eine Maske basteln konnten. Ich habe einen Leoparden genommen. Das ist mein Lieblingstier“, erzählt der Achtjährige. Auch beim Basteln mit Naturmaterialien konnte er sich austoben. Aus Tannenzapfen, Blättern und einem Eichel-Hut hat er eine Palme gestaltet.

„Mit den Grundschülern war es gar nicht so schlimm, wie erwartet“, sagt Anouk und lacht. Sie hat sich gefreut, einige ihrer Freunde wieder zu sehen. „Ich freue mich schon auf das nächste Jahr“, sagt sie.

Das könnte Sie auch interessieren