GANDERKESEE Heftigen Vorwürfen sahen sich die Veranstalter der HaOGa-Fete ausgesetzt. Gestern dementierten sie vehement: „Es war eine fröhliche und friedliche Feier!“

Von Karsten Kolloge GANDERKESEE - Eine eiskalte Dusche prasselte nach der Handball-Ortsmeisterschaft von Ganderkesee (HaOGa) auf deren Veranstalter herab. Massive Vorwürfe kursierten, vom Vater eines jungen Gastes erhoben: Nach der Abschluss-Fete am vorigen Sonnabend hätten betrunkene Gruppen aufeinander eingeschlagen, alkoholisierte Minderjährige hätten sich kaum noch auf den Beinen halten können, und die Verantwortlichen hätten nur zugeschaut. Letztere dementierten gestern bei einer Pressekonferenz energisch. Tenor: Sie seien wohl auf einer anderen Veranstaltung gewesen.

Bei der Abschluss-Fete der HaOGa gebe es „ein funktionierendes System“, das auch diesmal verhindert habe, dass branntweinhaltige Getränke an Minderjährige ausgeschenkt worden seien, betonten Tim Gronewold, Benjamin Damm und Dennis Logemann vom Veranstalterteam. Am Eingang habe man Personalausweise kontrolliert. Um den Ausschank von Hochprozentigem an Jugendliche zu vermeiden, würden diese (anders als Erwachsene) zwei Stempel erhalten.

Die Feier, so Gronewold, „war völlig unter Kontrolle“. „Ausfälle“ habe es nicht gegeben. Nach dem Ende (gegen 3.45 Uhr wurde die Musik ab- und das Licht angedreht) gab es nach Auskunft des Trios „vielleicht eine Handvoll Leute“, die gereizt vor dem Eingang gestanden hätten. „Böse Worte“ habe es gegeben, auch „Geschubse“ – „aber alles in Maßen“.

„Es war eine fröhliche und vor allem friedliche Feier“, so das Fazit. Dennoch sei man natürlich im Gespräch über Schwachstellen, sagte Peter Terborg, „Motor“ der Ortsmeisterschaft. Denkbar sei, nach der HaOGa die Siegerehrung und die Fete zu „entkoppeln“ und zur Fete nur noch Gäste über 18 zuzulassen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.