HARPSTEDT Bunt geht es in dieser Woche in der Verlässlichen Grundschule Harpstedt zu. Im Rahmen ihrer Projektwoche setzen sich die ersten bis vierten Klassen mit dem Thema „Farben“ auseinander.

Die ersten Klassen beschäftigen sich mit der „Königin der Farben“. So malt die 1b zu Musik. Klassenlehrerin Ina Behnken erklärt: „Wir haben gelbe, blaue und rote Musik gehört, die ich zur Geschichte ,Die Königin der Farben’ ausgesucht habe. Zur roten Musik, die wild und hektisch ist, malen die Kinder ein Bild.“ Auch dürfen die Schüler selber Musik mit diversen Instrumenten machen und zeigen, wie sich für sie die Farbe Rot anhört.

Die zweiten Klassen durchlaufen vier Stationen. Dazu gehören Drucken, eine Ostereierwerkstatt, Experimentieren mit Farben sowie Malen zu der Geschichte „Das Vier-Farben-Land“. Die 2d, unter Leitung von Anika Bolte, widmet sich unter anderem dem Vier-Farben-Land. „Die Kinder malen, wie sie sich ein blaues, rotes, grünes und ein gelbes Land vorstellen“, sagt Bolte. So zieren zum Beispiel grüne Häuser, rote Blumen sowie blaue Wolken und Regentropfen die weißen Papierblätter.

Die dritten Klassen basteln, malen und experimentieren zu den Themen Hühner, Gelb trifft Blau, Druck sowie Farbe und Licht. In der Klasse 3c, um Lehrer Gregor von Bracke, war am Dienstag Bildhauer und Kunstpädagoge Hans-Joachim Kampa (hansARTig) zu Gast. Er half den Kindern bei der Holzdrucktechnik. Kampa: „Ich mache mit ihnen experimentellen Holzschnitt. Die Kinder nehmen sich ein Stück Holz und bearbeiten es mit einem Beil oder Stecheisen, um Strukturen ins Holz zu bringen. Dann kommt Farbe darauf und es wird ein Abdruck auf Papier gemacht. Das Ziel ist es, dass sie das, was sie darauf erkennen, vervollständigen.“ So entsteht zum Beispiel eine Seelandschaft, in dem ein Schüler durch das Ritzen die Konturen von Wasser und Ente verfeinert. In der 3b um Klassenlehrerin Eva-Maria Athmann werden Grüntöne hergestellt. Die kleine Melissa erklärt: „Wir mischen blau und gelb zu verschiedenen Grüntönen zusammen.“ Die Töne malen die Kinder in vier Kästchen auf Papier, die später auseinander geschnitten und Materialien aus der Natur farblich zugeordnet werden.

Auch die vierten Klassen beschäftigen sich mit Druckverfahren sowie mit Farbkreis und dem „Vier-Farben-Land“. Die 4b bebildert „Das Vier-Farben-Land“. Außerdem nehmen die Kinder eine Geschichte auf und sprechen die Texte dazu ein.

Rektor Wolfgang Kunsch zur Projektwoche: „Wir wollten ein offenes Thema haben, da haben sich die Farben angeboten. Herr Kampa hat viele Ideen und an der Planung mitgewirkt. Auch freue ich mich, dass so viele Eltern helfen. Das Ziel ist es nicht, am Freitag fertig zu sein. Die Kinder können weiterarbeiten.“ Am kommenden Freitag sollen dann den Eltern von 9 bis 11.30 Uhr die Ergebnisse im Rahmen eines „Vormittags der offenen Tür“ präsentiert werden.

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.